Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Hühner flattern über Zaun – Gemeinde will Politikerin verklagen
Lokales Brandenburg/Havel Hühner flattern über Zaun – Gemeinde will Politikerin verklagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 21.04.2017
Wenn doch nur die Hühner nicht über den Zaun fliegen würden. Quelle: Pixabay (Symbolbild)
Anzeige
Päwesin

Seit fünf Jahren liegen sie über Kreuz. Jetzt bahnt sich zwischen der Kommune Päwesin und Lisa Price, selbst Volksvertreterin im Gemeinderat, ein zivilrechtlicher Streit an. Die Abgeordneten beauftragten Amtsdirektor Guido Müller mit der Erhebung einer Klage gegen Price. Es geht um das Federvieh der SPD-Frau, die bei der Bundestagswahl im kommenden September gern den Wahlkreis von Frank-Walter Steinmeier beerbt hätte, aber gegen Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg chancenlos war.

Ein Maschendrahtzaun ist Streitgegenstand zwischen Päwesin und Lisa Price. Quelle: Frank Bürstenbinder

Ein Gericht soll Price dazu verdonnern, ihre Hühner so einzufrieden, dass diese sich nicht mehr bis zur benachbarten Kita vorpicken können. Bürgermeister Hubertus Kühne grämt sich über den flatternden Hühnerbesuch, der unter anderem den Rindenmulch von den Beeten der Dorfbegegnungsstätte scharrt. Nur Lisa Price stimmte nicht mit ab. Sie kam zu spät zur jüngsten Sitzung. Die tierhaltende Gemeindevertreterin sieht die Schuld bei der Gemeinde. Der 1,25 Meter hohe und von der Kommune errichtete Maschendrahtzaun sei als Grundstücksgrenze ungeeignet, argumentiert Price.

Lisa Price Quelle: privat (Andrea Häckert)

Dagegen ist für Amtsdirektor Müller der Zaun „angemessen und ortsüblich“. Die Kommune entschließt sich zur Klage, weil eine Verhandlung vor der Schiedsstelle des Amtes Beetzsee im März keine Einigung erbrachte. „Im Interesse der Steuerzahlergemeinschaft ist es nicht vertretbar, dass aus Gemeindemitteln weitere Sicherungen am Zaun erfolgen, nur um Frau Price eine geordnete Tierhaltung zu ermöglichen“, heißt es in dem Beschluss.

Von Frank Bürstenbinder

Marlies Gohlke ist die wandelnde Heimatchronik von Wusterwitz. Es gibt kaum ein regionales Thema, mit dem sich die 76-jährige Seniorin nicht beschäftigt. In ihrer Wohnung nimmt die Dorfgeschichte mittlerweile etliche Regalmeter ein.

21.04.2017

Den erfolgreichen Bavaria-Deal, mit dem die Wohnungsgesellschaft Wobra mit einem Schlag von einem Riesenbremsklotz befreit wird, hat die Stadt Brandenburg für ihren eigenen Haushalt recht teuer erkauft. Sie muss 18 Millionen Euro Zuschuss für das Immobiliengeschäft aufbringen, um die stadteigene Tochter dauerhaft zu entlasten. Helfen soll nun ein Dispo-Kredit.

20.04.2017

Mehr als ein Dutzend Darsteller versuchten am Osterwochenende im Slawendorf in Brandenburg an der Havel, das Leben vor rund 1000 Jahren so realistisch wie möglich aufleben zu lassen. Beobachtet wurden sie dabei von großen und kleinen Besuchern.

17.04.2017
Anzeige