Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Elektrostahlwerk verdoppelt Azubi-Zahl
Lokales Brandenburg/Havel Elektrostahlwerk verdoppelt Azubi-Zahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 12.07.2018
Als Top-Ausbilder ausgezeichnet wurden die BES bereits 2017. Quelle: E.Sonnenschein
Brandenburg/H

Die Brandenburger Elektrostahlwerke GmbH BES bleiben an der Spitze in Sachen Ausbildung, befindet die Industrie- und Handelskammer Potsdam. Deren Ausbildungsexperten haben das Brandenburger Unternehmen zum wiederholten Mal unter die besten sechs Ausbildungsbetriebe des Kammerbezirkes gewählt.

Sylvana Karpe ist Ausbildungschefin der IHK. Quelle: IHK

„Das ist schon etwas ganz Besonderes angesichts von vielen Hundert Unternehmen es unter die besten Sechs zu schaffen“, sagt Sylvana Karpe, die Leiterin des Fachbereichs Ausbildung bei der IHK Potsdam. Doch hätten die Riva-Verantwortlichen Hervorragendes geleistet: „Wir zeichnen das Unternehmen dafür aus, dass es die Zahl seiner neuen Auszubildenden im Gegensatz zum Vorjahr auf 15 fast verdoppelt hat“, sagt Sylvana Karpe. „In Brandenburg an der Havel sind die jungen Menschen wie anderswo sehr umworben, zudem hat BES mit Heidelberg und ZF beispielsweise durchaus ernsthafte Konkurrenten bei der Suche nach Berufsnachwuchs.“ Zudem biete das Unternehmen den Auszubildenden weiterhin die Möglichkeit von Auslandspraktika an. Zudem seien die Brandenburger Elektrostahlwerke sehr aktiv bei Veranstaltungen zur Berufsorientierung und bei Ausbildungsmessen – so dass die jungen Menschen recht früh erfahren, was sie im Unternehmen erwartet, welche Anforderungen an sie gestellt werden, welche Entwicklungsmöglichkeiten es gibt und was die Azubis davon haben, in dem Stahlunternehmen zu arbeiten.

Einige Unternehmen punkten mit Mietzuschüssen oder flexiblen Arbeitsmodellen für junge Eltern, andere mit einem interessanten Weiterbildungsangebot oder der Aussicht auf eine Festanstellung für alle erfolgreichen Absolventen.

„Es ist im Sinne der lokalen Wirtschaft, dass Jugendliche sich nicht nur in Brandenburg ausbilden lassen, sondern der Region auch nach ihrem Abschluss als Fachkräfte erhalten bleiben“, unterstreicht IHK-Präsident Peter Heydenbluth zum Start der Auszeichnungstour der Top-Ausbildungsbetriebe 2018, die jedes Jahr von der IHK Potsdam gekürt werden. „Deshalb werden wir auch im August unterwegs sein, um den TOP-Ausbildern von der Prignitz bis zum Fläming für ihr Engagement zu danken“, so Heydenbluth weiter. Die Preisverleihungen finden in den jeweiligen Unternehmen im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft im Spätsommer statt. Geehrt werden alle sechs Ausbildungsbetriebe jeweils mit einem Preisgeld von 500 Euro sowie einem Pokal und einer Urkunde zur Anerkennung.

Von André Wirsing

Jahrzehntelang lag die alte Wäscherei an der Jahnstraße verlassen, ausgerechnet zu der Zeit, zu der ein Umgestalten vorbereitet wird, stürzt sie ein. Und es gibt noch einen großen Wackelkandidaten.

12.07.2018

Auf seiner Konzertreise durch Frankreich und Deutschland hat der Junior Kings Chapel Choir Station in Brandenburg an der Havel gemacht. Im Dom gab das Ensemble am Mittwoch ein beeindruckendes Konzert.

12.07.2018

Vier Wochen lang wurde an der Bahnbrücke Potsdamer Straße notdürftig repariert, um das marode Bauwerk für die nächsten drei Jahre einigermaßen betreiben zu können. Dann kommt der Neubau –vielleicht.

11.07.2018