Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Im Elektroauto kalt erwischt

MAZ-Schulreporter Im Elektroauto kalt erwischt

Gern wäre der Brandenburger Energieberater Volker Schoeps mit dem Elektroauto nach Wollin gekommen, doch es war zu kalt. Dafür durften sich die MAZ-Schulreporter in ein Erdgasauto setzen und unter die Haube schauen. Im warmen Klassenraum brachte er ihnen das weite Feld der Energie und des Sparens näher.

Voriger Artikel
„Nur jedes dritte Kind kann sicher schwimmen“
Nächster Artikel
Erinnerung an Lebensretter wird wach

Volker Schoeps guckt mit den Wollliner MAZ-Schulreportern unter die Haube eines Erdgasautos.

Quelle: JACQUELINE STEINER

Wollin. Gern wäre Energieberater Volker Schoeps mit dem Elektroauto zu den 23 MAZ-Schulreportern nach Wollin gekommen und hätte Lehrerin Angelika Fredersdorf diesen Wunsch erfüllt, doch er wollte nicht frieren wie ein Schneider. „Dann hätte ich auch gleich mein Fahrrad nehmen können“, erklärt er den Kindern.

Der Renault Twizy, den die Stadtwerke Brandenburg haben, sei ein ausgesprochener City-Zweisitzer, habe nur Plastefenster und keine Heizung. „Dieses Elektroauto ist als Zweitwagen etwas für den Sommer und für kurze Strecken, aber nichts für diese Jahreszeit“, sagt Schoeps. Schwachpunkt sei die Batterie, die zu wenig Speicherkapazität habe. Nach maximal 80 Kilometern muss sie aufgeladen werden. „Außerdem ist eine monatliche Batteriemiete von 35 Euro ganz schön teuer“, findet er und appelliert an die Kinder, Physik zu studieren. „Dann hättet ihr die Chance, einen neuen Speicher zu finden“. Gegenwärtig sei bei der Entwicklung die Fahnenstange erreicht. Da Schoeps bei unter Null Grad „nicht wie verrückt frieren wollte“, stieg der 61-Jährige auf ein Erdgasauto um, von denen sein Arbeitgeber mehrere in seiner Flotte habe. Doch das kannten zumindest die Wolliner Sechstklässler schon. Denn sie machen zum zweiten Mal beim MAZ-Schulreporter-Projekt mit, bei dem die Stadtwerke Brandenburg einer der Partner sind.

Für die Fünftklässler der kleinen Grundschule ist das Probesitzen im VW Touran, der sich auf den ersten Blick nicht von einem normalen Benziner unterscheidet, dagegen Neuland. Auf dem zweiten Blick entdecken sie zwei Tankdeckel. „Denn um losfahren zu können, braucht ein Erdgasauto zum Zünden ein paar Tropfen Sprit “, erklärt Schoeps. Erdgas sei sauberer, umweltfreundlicher und billiger als Benzin. In der Stadt Brandenburg gebe es zwei solcher Tankstellen. Damit sich die Anschaffung eines Erdgasautos lohne, müsste man mehr als 10 000 Kilometer im Jahr damit fahren.

Solche technischen Details überlässt Schoeps sonst lieber seinem Kollegen Frank Dirsat, der sich darauf spezialisiert habe, und bringt den Schulreportern das weite Feld der Energie näher. Angefangen von den Effizienzklassen bei Haushaltsgeräten über regenerative Energien, Wärmepumpen, Kraftwerksarten bis zum rechten Licht und richtigen Lüften. Dabei sieht er Gesetze, Lobby-, Preis- und Förderpolitik nicht durch die rosarote Brille, sondern durchaus kritisch. Die Kinder lauschen, staunen, Finger gehen nach oben. Seine Botschaft: „Wer Energie spart, der spart auch an Komfort.“ Die Frage sei, worauf man verzichten wolle. Den jungen Reportern rät er, die Dinge zu hinterfragen.

Seit etwa fünf Jahren beteiligen sich Angelika Fredersdorf und ihre Kollegin Irmgard Schwarz an dem vierwöchigen MAZ-Projekt und binden es in den Deutschunterricht ein. Jeden Morgen gibt es eine Zeitungsschau, bei der die Schüler sie interessierende Artikel auch vorlesen und wie über die schrecklichen Terroranschläge von Paris und die höchste Alarmstufe in Brüssel sehr emotional darüber sprechen. Die Mädchen und Jungen lernen den Aufbau ihrer Regionalzeitung kennen, legen Lesemappen mit verschiedenen MAZ-Produkten an und gestalten sogar eine Kinderseite mit selbst gezeichneten Comics. Die zehnjährige Mareen Schmidt findet das toll. „Denn ich mag Comics und lese die Kinderseite am Sonnabend besonders gern, aber auch was in Wollin und Wenzlow passiert.“

Von Claudia Nack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg