Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Jacaranda zu Gast im Oman
Lokales Brandenburg/Havel Jacaranda zu Gast im Oman
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 23.01.2016
Quelle: privat
Anzeige
Brandenburg/H

Als Kulturbotschafter der Stadt Brandenburg an der Havel und der Bundesrepublik Deutschland sind jetzt die Musiker des Brandenburger Ensembles Jacaranda unterwegs. In der kommenden Woche wird Jacaranda zum „Muscat Chamber Music Series“ in den Oman reisen. Die fünf Musiker der Brandenburger Symphoniker, Sebastian Pietsch, Thomas Hoffmann, Richard Mosthaf, Matthias Dressler und Thomas Ringleb, werden neben Workshops und Konzerten für Kinder und Jugendliche im Rahmen des Festivals „Season II 2015-2016“ das Abschlusskonzert am 31.Januar in der Hauptstadt Maskat (Muscat) geben.

Vor über einem Jahr wurde die Konzertreihe „Muscat Chamber Music Series“ mit dem Ziel gegründet, internationale Ensembles für Konzerte nach Oman zu bringen. Doch nicht nur der Austausch renommierter Musiker steht im Fokus, sondern auch die musikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Schirmherrschaft für die Konzertreise nach Oman hat der Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier übernommen. „Die fünf Musiker, zugleich Mitglieder der renommierten Brandenburger Symphoniker, sind als musikalische Botschafter Brandenburgs und Deutschlands in der ganzen Welt unterwegs“, erklärte Steinmeier, der auch Bundestagsabgeordneter für Brandenburg an der Havel ist. „Sie weichen Grenzen auf oder lassen sie gänzlich verschwinden“, so Steinmeier weiter. Die Schirmherrschaft für ihre Konzertreise nach Oman habe ich daher sehr gern übernommen“.

Von MAZonline

Brandenburg/Havel MAZ-Interview mit Aufsichtsratchef - „Die Wobra ist zukunftsfähig“

Norbert Langerwisch (SPD) ist Lokalpolitiker in Brandenburg an der Havel. Gleichzeitig sitzt er dem Aufsichtsgremium der städtischen Wohnungsbaugesellschaft – der Wobra – vor. Im MAZ-Interview spricht Langerwisch über Altlasten des Unternehmens und wagt den Blick in die Zukunft.

22.01.2016
Brandenburg/Havel MAZ-Interview mit Aufsichtsratchef - „Die Wobra ist zukunftsfähig“

Norbert Langerwisch (SPD) ist Lokalpolitiker in Brandenburg an der Havel. Gleichzeitig sitzt er dem Aufsichtsgremium der städtischen Wohnungsbaugesellschaft – der Wobra – vor. Im MAZ-Interview spricht Langerwisch über Altlasten des Unternehmens und wagt den Blick in die Zukunft.

25.01.2016

Seltsame Wortklaubereien betreiben Archäologen: Ein Befund ist eine Fundstelle, was aber noch nicht heißt, dass es einen Fund im materiellen Sinn gibt. Dennoch gibt es sensationelle Erkenntnisse auch ohne Scherben und Knochen. Das bewies der archäologische Jahresrückblick in Brandenburg an der Havel auf beeindruckende Weise.

22.01.2016
Anzeige