Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Jansen baut in Brandenburg an der Havel

Zwölf Eigentumswohnungen auf der Osthalbinsel Jansen baut in Brandenburg an der Havel

Auf der Osthalbinsel wird es langsam voll. In der Kommenden Woche beginnt der Immobilienentwickler Bernd Jansen mit dem Bau zweier Stadtvillen auf dem Drei-Hektar-Areal. Die Quadratmeterpreise gelten als moderat.

Voriger Artikel
Fontane-Schüler besingen die Buga
Nächster Artikel
Bewerberinnen für das Amt der Havelkönigin

Bernd Jansen präsentiert seine neuen Stadtvillen-Pläne.

Quelle: André Wirsing

Brandenburg/Havel. In beiden Stadtvillen, die Jansen auf der Osthalbinsel plant, werden jeweils sechs Dreiraumwohnungen unterkommen, sie haben jeweils Grundflächen um 100 Quadratmeter. „Es gibt in der Stadt noch einen Bedarf an großzügigen Eigentumswohnungen. Jede von ihnen wird Balkon und/oder Terrasse haben. Sie alle laufen um die Hausecke, damit die Eigentümer möglichst viel Sonne haben.“

Die Wohnungen kosten um 180 000 Euro, ein Quadratmeterpreis von 1800 Euro gilt als sehr moderat. In der Stadt wurden auch schon Wohnungen um 3000 Euro je Quadratmeter verkauft. Jeder Wohnung zugeordnet wird ein eigener Carport – die Kfz-Unterstände entstehen an der Brandwand des benachbarten Gewerbegrundstücks (Karpow).

Entworfen hat die beiden Häuser einer von Jansens Stammplanern – Andreas Pietrek. Den Feinschliff besorgte Tochter Nicole Jansen. Sie hat viele kleine wie nützliche Details eingebracht, beispielsweise die Idee mit den umlaufenden Terrassen. In die Vermarktung will Bernd Jansen in den kommenden vier Wochen gehen. Bezugsfertig sollen die Quartiere spätestens im Dezember sein.

Einen genehmigten Bebauungsplan für das gesamte Areal der Osthalbinsel gibt es seit dem Stadtverordnetenbeschluss vom März 2012. Dann begann der Investor mit dem Erschließen der überwucherten Flächen rings um den alten Sero-Handel – ließ sämtliche Anschlüsse legen, Straßen, Beleuchtung und Parkplätze bauen.

Innerhalb weniger Wochen hatte der Immobilienentwickler zehn von zwölf Eigenheimgrundstücke verkauft. Die Grundstücke, zwischen 1000 und 2000 Quadratmeter groß, wurden zu einem durchschnittlichen Preis von 230 Euro je Quadratmeter veräußert.
Jansen verfolgt meist mehrere Projekte gleichzeitig, so auch in diesem Jahr. Demnächst will er die ehemalige Schule „Alter Krug“ in Wilhelmsdorf komplett umbauen. Die mehr als 2000 Quadratmeter Nutzfläche sollen künftig Wohngruppen im Betreuten Wohnen zur Verfügung stehen – der Bedarf ist trotz des fast benachbarten Seniorenheimes noch da, haben die Experten des künftigen Hauptmieters Jedermann-Gruppe ausgemacht.

Auf die älter werdenden Käufer- und Mietergruppen hat auch der Bauherr Jansen reagiert. In der gerade fertig gestellten Burgmühle an der Krakauer Straße hat er eine große Wohnung an Jedermann gegeben – als Hauspflegestützpunkt. „Seitdem ist auch die Nachfrage potentieller Käufer aus älteren Jahrgängen da.“

Von André Wirsing

Wohnungen und Häuser in Brandenburg an der Havel: MAZimmo.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg