Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Jugendklub macht Kita-Neubau Platz
Lokales Brandenburg/Havel Jugendklub macht Kita-Neubau Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 20.09.2016
Die Kartons sind gepackt: Umzugsstimmung im Brielower Jugendklub mit René Rogge, Maximilian Hörske, Leon Heide und Ilona Przelias (v.l.) Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brielow

Sie sitzen zwischen gepackten Kartons vor dem Röhrenfernseher, spielen Billard oder stehen am Tisch-Kicker. Maximilian Hörske, Leon Heide, René Rogge und die anderen Stammbesucher des Brielower Jugendklubs vertreiben sich die Zeit vor dem Umzug. Die Schränke sind ausgeräumt, die Spiele verpackt, das Küchengeschirr verstaut. Für das ausgediente Mobiliar bleibt nur der Sperrmüll. Nach 15 Jahren muss der Nachwuchs sein Freizeitdomizil in der Hauptstraße aufgeben. Ein genauer Termin steht noch aus. Doch der Abrissbagger wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dann macht das 1974 als Kindergarten errichtete und später als Post und Friseurgeschäft genutzte eingeschossige Mehrzweckgebäude einem Kita-Neubau Platz.

Nicht alle Möbel können in das Übergangsquartier mitgenommen werden. Quelle: JACQUELINE STEINER

„Wir verlassen das Haus mit gemischten Gefühlen. Hier waren die Jugendlichen unter sich. Was die Zukunft im Detail bringt, ist noch unklar“, berichtet Ilona Przelias, die vom ersten Tag an als hauptamtliche Leiterin des Klubs tätig ist. Fest steht, dass der Jugendklub nicht obdachlos wird. Für eine Übergangszeit zieht der Freizeittreff auf die andere Straßenseite in Räume, die von der Gemeinde Beetzsee angemietet wurden.

Eigentlich sollten die Bauarbeiter in der Hauptstraße längst in die Hände spucken. Doch der 60 Seiten starke Zuwendungsbescheid über 1,2 Millionen Euro traf erst vor wenigen Tagen im Amt Beetzsee ein. „Weil auch EU-Mittel dabei sind, fallen die Anforderungen für die Verwendung besonders hoch aus“, berichtete Simone Lüneburg von der Bauverwaltung des Amtes Beetzsee. Außerdem wird das Projekt vom Landesamt für Bauen und Verkehr begleitet. So müssen als nachhaltig eingestufte Baustoffe zum Einsatz kommen.„Die Gemeinde gibt inklusive Planung 600 000 Euro aus dem eigenen Haushalt dazu. Mit dem Bau einer neuen Kita erlebt der Ortsteil Brielow die größte kommunale Investition seit der Eckbebauung Hauptstraße/Chausseestraße.

Die neue Kindertagesstätte wird nach den Plänen des Brandenburger Architekturbüros Fleege + Oeser errichtet und bietet Platz für 74 Mädchen und Jungen. Derzeit werden in der Bauverwaltung die Ausschreibungen vorbereitet. Wenn alles gut geht, kann in diesem Jahr wenigstens noch die Bodenplatte gegossen werden. Seit 1986 ist die Brielower Kita in der benachbarten Alten Schule untergebracht. Dafür wurde damals das Dachgeschoss ausgebaut, um etwa 60 Kinder unterbringen zu können. Nach dem Freizug des roten Backsteingebäudes soll dort der Jugendklub mit Ilona Przelias wieder ein dauerhaftes Domizil finden.

Von Frank Bürstenbinder

Brandenburg/Havel Erstsemester-Begrüßung an der THB - Fast 500 neue Studenten für Brandenburg

470 jungen Frauen und Männer haben sich bisher für das neue Semester an der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) eingeschrieben. Etwa die Hälfte von ihnen ist zur offiziellen Begrüßung am Montag ins Audimax gekommen, um sich den ersten Motivationsschub von der Hochschulleitung abzuholen.

19.09.2016

Ursula Schwinning vergleicht ihre 25 Jahre bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Brandenburg mit einer langen Wanderung. Mit tollen Aussichten und Weggefährtinnen, manchmal mit drückenden Wanderschuhen und schwerem Rucksack. Am Montag hat sich die langjährige Awo-Geschäftsführerin in den Ruhestand verabschiedet. Ihrer Nachfolgerin überreichte sie einen Kompass.

19.09.2016

Es war eine Verbeugung vor der Macht des Todes: Mehrere Chöre und zahlreiche weitere Musiker haben im Brandenburger Dom das Publikum mit einem Konzert begeistert. Und was erst der Domkantor sagte.

19.09.2016
Anzeige