Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Karin Kuntke ist gestorben
Lokales Brandenburg/Havel Karin Kuntke ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 11.01.2019
Karin Kuntke war lange Vorsitzende des Behindertenbeirates der Stadt. Quelle: MAZ-Archiv
Brandenburg/H

Die langjährige Vorsitzende des Behindertenbeirates der Stadt Brandenburg, Karin Kuntke, ist tot. Wie Kerstin Huch (Die Linke) und Herbert Liebenow mitteilten, verstarb Kuntke bereits Ende des vergangenen Jahres.

„Frau Kuntke hat sich unermüdlich für die Belange der Menschen mit Behinderungen eingesetzt. Sie war es, die 2003 mit der Behindertenbeauftragten der Stadt, Katrin Tietz, und anderen Mitstreiter den Behindertenbeirat der Stadt gegründet hat. Ihrer und der Arbeit des Beirates ist es zu verdanken, dass die Voraussetzungen für die Erarbeitung eines Lokalen Teilhabeplanes geschaffen wurden“, schreiben Huch und Liebenow.

Inzwischen sei dieser Lokale Teilhabeplan unter Mitwirkung von vielen Menschen erstellt worden. Einen großen Anteil an der Arbeit habe stets auch Karin Kuntke gehabt.

Von Philip Rißling

MAZ-Service

Weitere Infos rund um das Thema Trauer finden Sie auf www.maztrauer.de

Ein 28-Jähriger ist beim Friseur ausgerastet: Er fegte Dekoartikel vom Tresen, versuchte Geld zu stehlen und schlug einer Mitarbeiterin ins Gesicht – und das alles, weil ein Bekannter nicht da war.

09.01.2019

Die Caritas ruft eine neue Selbsthilfegruppe ins Leben. Sie soll Menschen, die ihre eigene Wohnung vermüllen, unterstützen sich selbst zu helfen.

09.01.2019

Hier eine Mensa für die Grundschule, dort eine Brücke über den Jakobsgraben: Die Kommune will in mehr Projekte investieren als nur in den Straßenbau. Und die Stadt wächst wieder sachte.

09.01.2019