Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kanu-Meisterschaften beginnen am Mittwoch
Lokales Brandenburg/Havel Kanu-Meisterschaften beginnen am Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 23.08.2016
Quelle: JAST
Anzeige
Brandenburg/H

Einer Zeltstadt gleicht das Gelände entlang der Regattastrecke in diesen Tagen. Auf dem riesigen Areal stehen mehr als 600 Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile. Die Paddler sind nicht so anspruchsvoll, sie halten hier ihre 95. Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport ab.

Insgesamt 985 Sportler und Sportlerinnen nehmen teil. Da nicht nur die Leistungsklasse, sondern auch die Jugend, Junioren und Schüler an den Start gehen, sind neben den Trainern zahlreiche Eltern, Betreuer und Vereinsfreunde gleich mit angereist. Gartenstühle, Tische und Wäscheständer, auch Fahrräder und vereinzelt sogar Fernseher und Hundehütten wurden vor den mobilen Unterkünften aufgestellt.

Die 105 Vereine haben sich auf den insgesamt fünf Teilplätzen je nach Bundesland eingerichtet. So wird der Campingbereich am Strand bereits unter den Organisatoren als „Saxonia Beach“ bezeichnet, hier schwirren sächsische Laute durch die Luft.

Viele Gäste haben schon ihr Zelt aufgeschlagen. Quelle: Charlotte Klimas

Die Regattastrecke ist eine der größten Deutschlands und nach Urteil vieler Experten die schönste Naturstrecke. Die Organisatoren Uwe Philipp, Leiter der Regattastrecke, und Michael Kenzler, Vorstand des Regattateams Brandenburg Beetzsee, sind stolz, den Sportlern eine umfangreiche Versorgung zu ermöglichen.

Die sanitären Anlagen umfassen mehr als 50 Toiletten und 40 Duschkabinen. Stromkästen und zusätzliche Müllcontainer sind extra für die Meisterschaften aufgestellt worden. Mahlzeiten gibt es vereinsintern hauptsächlich in den größeren Zelten oder in der Kantine. Möglich sei die hervorragende Ausstattung vor allem aufgrund der seit 2005 bestehenden finanziellen Unterstützung durch das Sportministerium und der Stadt Brandenburg.

105 Vereine sind dabei

985 Kanuten aus 105 Vereinen starten bei den diesjährigen Meisterschaften. Die Jüngsten sind 13 Jahre alt, die Ältesten 35 Jahre.

Es gibt die vier Startklassen Schüler/innen, Junioren, Jugend und Leistungsklasse.

Zum zweiten Mal werden bei den Meisterschaften in Brandenburg die Olympiasportler begrüßt.

Die Anlage an der Regattastrecke umfasst 40 Duschkabinen und mehr als 50 Toiletten und hat damit Hamburg, Köln und Duisburg einiges voraus.

Die deutschen Meisterschaften im Kanurennsport finden einmal im Jahr statt. In Brandenburg wurden sie das letzte Mal vor vier Jahren ausgetragen, insgesamt sind es bereits sieben nationale Meisterschaften. Uwe Philipp freut sich deshalb ganz besonders auf die kommenden Tage: „Das ist jetzt das zweite Mal, dass die Deutschen Kanu-Meisterschaften kurz nach Olympia bei uns ausgetragen werden. Der Einmarsch der Olympioniken bei uns ist einfach ein sensationeller Höhepunkt.“

So wird am Freitag ab 19 Uhr die komplette Nationalmannschaft in Empfang genommen. Medaillengewinner wie Sebastian Brendel werden sich dann in das Goldene Buch der Stadt Brandenburg eintragen. Zeitgleich werden die Teilnehmer der Paralympics nach Rio de Janeiro verabschiedet. Philipp und Kenzler betreiben natürlich auch gleich Eigenwerbung für ihre Anlage: „Hierher kommen alle Athleten gerne, weil sie wissen, dass sie hier super Bedingungen vorfinden und sich in allen Fragen auf uns verlassen können.“

Teilnehmer der Olympischen Spiele teilen die Zeltplätze aber nicht mit den anderen Kanuten, sondern übernachten in Wohncontainern hinter der Zuschauertribüne.

Doch dahin werden die Jüngsten noch kommen. Sie sind zufrieden in ihren Zelten, haben sie doch jede Menge Abwechslung auch drumherum. Für sie zählt nicht nur das reine Paddeln auf dem Wasser, sie müssen faktisch gleich einen Mehrkampf bestreiten: So zählen die Disziplinen Medizinballstoßen, Laufen über 1500 Meter sowie Schlängellauf neben den 100 und 1000 Metern auf dem Wasser für sie zum offiziellen Wettkampfprogramm.

Wenn die größeren Schüler an diesem Mittwoch ins Wettkampfprogramm einsteigen, wird auch der Beetzsee ab 9 Uhr bis zum Ende der Meisterschaften am Sonntag im Abschnitt der Regattastrecke komplett gesperrt. Sog und Wellenschlag sollen die Aktiven nicht behindern, deshalb gibt es zeitweise Fahrverbote für Motorboote. Für die Autofahrer gibt es rund um die Zufahrt Halteverbote sowie speziell ausgewiesene Parkplätze. Alle Regelungen sind ausgeschildert, ihr Einhalten wird auch vom Ordnungsamt kontrolliert.

Von Charlotte Klimas

Oft und gerne beschwert man sich in Brandenburg an der Havel über die Mebra und die BDL, die angeblich zu wenig tun beim Straßenkehren und beim Entfernen des „Spontangrüns“. Doch genauso häufig wird ignoriert, dass die Brandenburger nicht selten daran Schuld haben. Falschparker machen ein Arbeiten nämlich oft unmöglich – und die Kehrmaschinen fahren im Slalom um die Autos.

23.08.2016

Schmiede, Fleischerei, Wirtshäuser und Läden: Was es in Gräben einmal gab, wäre wohl bald vergessen. Wenn Gerrit Fried nicht wäre. Der Koch sammelt historische Ansichtskarten von seinem Heimatdorf. Auf den Motiven wird Gräbens Geschichte lebendig.

23.08.2016

Die bestehenden Mitarbeiter müssen gehegt werden, neue angeworben und alte zurückgeholt werden, damit das Rathaus der Stadt Brandenburg arbeitsfähig bleibt. Personalchefin Viola Cohnen hat nun ihr Konzept vorgelegt, das in den nächsten Jahren umgesetzt werden soll. Der drohende Verlust der Kreisfreiheit spielt dabei nur eine Nebenrolle.

23.08.2016
Anzeige