Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Karnevalsumzug macht die Menschen froh
Lokales Brandenburg/Havel Karnevalsumzug macht die Menschen froh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 12.02.2017
Gute Laune herrschte schon vor dem Umzug bei diesen jungen Karnevalisten. Quelle: Christine Lummert
Anzeige
Lehnin

Entweder hat die Reklame der Lehniner Carnevalsvereins (LCV) fantastisch funktioniert oder der Klapperstorch hat in den letzten Jahren über dem Klosterort einige Extrarunden gedreht. Auf jeden Fall war es am Sonntagnachmittag zur traditionellen Kinderkarnevalsparade und beim anschließenden Faschingsfest im Lehniner Klosterhof so voll wie lange nicht.

Der Festumzug. Quelle: Christine Lummert

„Seit über zehn Jahren veranstalten wir unsere Kinderkarnevalsparade schon, aber in diesem Jahr sind wir mit ein paar Neuerungen an den Start gegangen“, sagte Roland Bellin, der Präsident des LCV. Die Lehniner Narren haben kräftig die Werbetrommel gerührt, um möglichst viele kleine Karnevalsfreunde anzulocken. Buchstäblich neue Wege gingen die Jecken mit der Paradestrecke.

Das Publikum freute sich über die Kamelle. Quelle: Christine Lummert

„Anstelle des Markgrafenplatzes im Lehniner Zentrum haben wir jetzt zum ersten Mal den Edeka-Parkplatz in Kaltenhausen zu unserem Startpunkt gemacht“, sagte Bellin. Einige Stunden vor dem bunten Eröffnungsschuss aus der Konfettikanone ist noch einmal ein Lautsprecherwagen mit Karnevalsmusik die Strecke abgefahren, um in Kaltenhausen, der Belziger Straße und der Friedensstraße möglichst viele Menschen zum großen Umzug auf die Bürgersteige zu holen.

Frank Niewar kutschiert den Bürgermeister. Quelle: Christine Lummert

Bevor es motorisiert und zu Fuß losging, brachten LCV-Moderator Frank Niewar und Clown Kati erst einmal Stimmung in die etwa 250 Paradeteilnehmer. Der LCV-Schlachtruf „Jelina Helau“ wurde geübt und das gastgebende Kinderprinzenpaar vorgestellt.

Für den LCV dürfen in dieser Session Maxie I. und Tim II. das Zepter schwingen und zusammen mit ihrem Hofstaat aus Prinzengarde und Weißer Garde begrüßten sie drei weitere Kinderprinzenpaare aus der Region. Mariella I. und Matthies I. vom Golzower Karnevalsklub hatten gleich ihre eigene Kindergarde mitgebracht. Zusammen mit Nina I. und Olli I. aus Glindow sowie dem Kinderprinzenpaar des Karnevalsverbandes der Mark Brandenburg Lilly I. und Justus I. durften sie in einem Paradewagen Platz nehmen und Kamelle ins Publikum werfen.

Im Warmen ging die Party weiter. Quelle: Christine Lummert

Der Spielmannszug aus Beelitz gab den Ton an und unter Geleitschutz der Polizei und der Lehniner Feuerwehr setzte sich die bunte Parade in Bewegung. Nicht zuletzt der strahlende Sonnenschein half kräftig mit einige Zuschauer mehr an die Strecke zu bringen, die für ihre lautstarke Begleitung mit Süßigkeiten belohnt wurden.

Das Kinderprinzenpaar des LCV Tim II. und Maxi I. wurde im Cabrio chauffiert. Quelle: Christine Lummert

„Die Premiere auf der neuen Strecke hat wunderbar geklappt und wird wohl im nächsten Jahr eine Wiederholung erleben“, sagte Bellin. Der Klosterhof, das Vereinslokal des LCV, war das Ziel der Kinderkarnevalsparade. Dort kamen nach Ablegen der dicken Winterjacken viele kleine Meerjungfrauen, Piraten, Prinzessinnen und Comic-Helden zum Vorschein, die zusammen mit Clown Kati bei gemeinsamen Liedern, Spielen und Tänzen noch einmal so richtig Spaß hatten.

Von Christine Lummert

Wer verübte auf den Fürsten Pribislaw Heinrich einen Giftanschlag und wer war für die anderen Morde beim Fürstentag verantwortlich? Diese Fragen mussten am Samstagbend beim Fürstentag im Slawendorf in Brandenburg an der Havel geklärt werden. Eingeladen hatte zu diesem Fürstentag mit Krimi-Dinner das Projekt Zeitreise Brandenburg.

12.02.2017

Flammen über Brandenburg an der Havel: Am späten Sonntagnachmittag meldeten Anwohner der Polizei den Brand einer Gartenlaube auf dem Domkietz. Mehrere Feuerwehr-Einsatzwagen machten sich gegen 18 Uhr auf den Weg, um das weithin sichtbare Feuer zu löschen.

12.02.2017

Am Montag erscheint die erste Ausgabe von „Mein Stadtmagazin Brandenburg an der Havel“ in diesem Jahr. Das Heft der Märkischen Allgemeinen stellt unter anderem das Brandenburger Irish-Folk-Duo „The Drunkabillys“ vor. Doch die beiden Musiker sind nicht die einzigen Künstler, denen das Stadtmagazin über die Schulter geschaut hat.

12.02.2017
Anzeige