Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Katrin Goertz macht die Brandenburger tanzfit
Lokales Brandenburg/Havel Katrin Goertz macht die Brandenburger tanzfit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 24.10.2016
Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Katrin Goertz betreibt in der Thüringer Straße 2 seit zehn Jahren „die erste Disco-Fox Schule in Brandenburg und Berlin“, wie sie auf ihrer Internet-Seite schreibt. Maximal sechs Paare pro Stunde unterrichtet sie in „Katrins Disco-Fox-Schule, damit genügend Platz für alle bleibt.

MAZ: Warum haben Sie sich auf Disco Fox spezialisiert?

Katrin Goertz: Weil Disco Fox der Tanz ist, der überall getanzt wird, aber in den meisten Tanzschulen viel zu kurz kommt.

Aber eigentlich lässt sich der doch auch schnell lernen oder nicht?

Goertz: Die Grundlagen Eins, Zwei, Stepp, das hat man in einer halben Stunde vielleicht gelernt. Aber es gibt so viele Figuren, Varianten und Kombinationen, dass auch ich als erfahrene Tänzerin noch immer etwas dazu lerne. Außerdem lernen wir in meinen Tanzstudio auch andere Tänze, flippige Spaß- und Line-Tänze zum Beispiel oder auch den Hochzeitstanz, das Grauen aller Menschen ohne Tanzerfahrung.

Wer will den Disco Fox lernen? Teenager heutzutage auch noch?

Goertz: Ja, aber nicht so viele. Im Übrigen war meine jüngste Tänzerin zwölf Jahre alt, der älteste war 70.

Kommen die Leute anlassbezogen, also weil sie auf ein Fest gehen?

Goertz: Das kommt vor, dass jemand sich anmeldet, weil er zu einer Hochzeit, einem runden Geburtstag oder einem ähnlichen Anlass eingeladen ist. Diese Gruppe macht vielleicht ein Viertel meiner Tanzschüler aus.

Mit welcher Musik lernt man den Disco Fox am besten?

Goertz: Mit fast allen Titeln, bei denen der Takt gut in die Beine geht. So wie mit Mallorcamucke und Schlagern. Normale Discomusik ist etwas schwieriger umzusetzen.

Gibt es hoffnungslose Fälle, an denen Sie verzweifeln?

Goertz: Nein. Ich gebe die Hoffnung nie auf. Manchmal braucht der Körper eben etwas länger.

Tun sich Männer schwerer?

Goertz: Das Geschlecht ist nicht entscheidend. Wer Sport macht und daher koordinierte Bewegungen gewohnt ist tut sich in der Regel leichter, als jemand, der meisten auf dem Sofa vor dem Fernseher sitzt.

Warum wollen Sie Tanzstudio sein und nicht Tanzschule?

Goertz: Als Tanzschule müsste ich mich den Regeln des Fachverbands ADTV unterwerfen. Ich möchte lieber frei sein und vermitteln, was die Leute wollen.

Von Jürgen Lauterbach

Mit 81 bereitet sich Karl-Heinz Duschl auf ein abendfüllendes Klavierkonzert vor. Am 29. Oktober spielt der bekannte Pianist aus Ziesar Meisterwerke in der Kreismusikschule in Bad Belzig. Unter ihrem Dach war der Musiker lange Jahre Leiter des Keyboardorchesters.

23.10.2016

Die Kollo-Operette „Wie einst im Mai“ geht immer noch. In einer Aufführung des Cottbuser Staatstheaters erlebte das Brandenburger Publikum am Wochenende einen bunten Berliner Bilderbogen. Natürlich mit Happy End.

23.10.2016

Vor den Freunden der Ziegeleigeschichte liegen ereignisreiche Monate. In mehreren Arbeitsgruppen werden sie für Oktober 2017 eine Sonderausstellung im Archäologischen Landesmuseum im Pauli-Kloster vorbereiten. In der Päwesiner „Bauernstube“ steckte die Interessengemeinschaft den Kurs ab.

23.10.2016
Anzeige