Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Damsdorf Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Damsdorf (Potsdam-Mittelmark) am Dienstagabend gelang es den Rettern und umsichtigen Anwohnern, alle Bewohner rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Giftiger Rauch stieg im Treppenhaus auf. Niemand wurde verletzt. Rund 20 Feuerwehrleute und der Lehniner Rettungsdienst waren im Einsatz.

Voriger Artikel
Nur Lisa Price stimmt dagegen
Nächster Artikel
Eine Kunst-Koalition am Klostersee

Der Brandort, ein Mehrfamilienhaus in der Göhlsdorfer Straße in Damsdorf, während der Löscharbeiten.

Quelle: Julian Stähle

Damsdorf. Rund 20 Feuerwehrleute sind am Dienstagabend zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Göhlsdorfer Straße in Damsdorf (Potsdam-Mittelmark) ausgerückt. Im Keller waren Kohle und Holz in Brand geraten. Niemand wurde verletzt.

e0c9a5da-da7f-11e7-9eba-5da84ef1d449

20 ehrenamtliche Feuerwehrmänner eilen zum Brandort. Sie konnten alle Bewohner in Sicherheit bringen und den Brand rechtzeitig löschen.

Zur Bildergalerie

Alle Bewohner hatten das Gebäude glücklicherweise rechtzeitig verlassen können. Der Einsatz dauerte von 21.55 Uhr knapp bis Mitternacht. Die Polizei ermittelt nach Angaben von Sprecher Oliver Bergholz wegen mutmaßlicher Brandstiftung.

Anwohner hatten zuvor die Feuerwehr alarmiert, weil vom Keller aus Rauch aufstieg. Zum Einsatz eilten ehrenamtliche Brandschützer aus Lehnin, Emstal, Trechwitz und Damsdorf. Es galt die Alarmstufe „Gebäudebrand groß“. Auch der Rettungsdienst aus Lehnin rückte zum Unglücksort aus.

Viele Rettungskräfte sind zum Einsatz in Damsdorf geeilt

Viele Rettungskräfte sind zum Einsatz in Damsdorf geeilt.

Quelle: Julian Stähle

Die Feuerwehr löschte den Brand und konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile so verhindern. Anschließend lüfteten die Rettungskräfte das gesamte Mietshaus. Mit einer Wärmebildkamera überwachten sie anschließend den Brandherd.

Die Lehniner Feuerwehrleute waren zum ersten Mal mit ihrem neuen, angemieteten Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) im Einsatz. Es ist der Ersatz für das am 5. September im Einsatz auf der Autobahn 2 zerstörte Fahrzeug (MAZ berichtete). Die Polizei hegt den Verdacht, dass jemand das Feuer absichtlich oder fahrlässig verursacht hat. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg