Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Kinder belästigt: Polizei sucht mit Phantombild

Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 14. August Kinder belästigt: Polizei sucht mit Phantombild

Brandenburg an der Havel: Die Polizei sucht nach einem Mann, der auf einem Spielplatz im Stadtteil Nord kleine Mädchen belästigt haben soll. Die Beamten setzen auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

Voriger Artikel
Die Trams sind die neuen „Buga-Abschlepper“
Nächster Artikel
Zusatzstress für die Wöchnerin

Die Polizei sucht diesen Mann.

Quelle: Polizei

Brandenburg an der Havel: Briefkasten gesprengt.  

Explosion in Hohenstücken: Unbekannte haben am Donnerstagabend im Brandenburger Stadtteil Hohenstücken einen Briefkasten gesprengt. Die nach Zeugenaussagen drei jugendlichen Täter zündeten um 22.30 Uhr in dem Behälter an der Friedrich-Grasow-Straße vermutlich Böller. Diese sprengten dann den Postkasten von seinem Gehäuse. Die Summe des entstandenen Schadens war am Freitag noch unklar. Die Täter sind flüchtig.

+ + +

Brandenburg an der Havel: Mädchen belästigt, Polizei sucht nach Täter

Wer kennt den Mann mit dem lila Rucksack? Die Brandenburger Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der auf einem Spielplatz im Stadtteil Nord zwei minderjährige Mädchen sexuell genötigt haben soll. Der 35 bis 50 Jahre alte Mann soll die beiden Kinder zwischen 17 und 19 Uhr angesprochen und dann unsittlich berührt haben. Anschließend soll er den Kindern in einem nahen Supermarkt Getränke gekauft haben. Laut Polizei soll sich der kräftige bis dicke Unbekannte öfter in der Gegen der Venise-Gosnat-Straße aufhalten. Er ist ungefähr 1,70 Meter groß, hat blonde kurze Haare und helle Augen. Am Tattag trug er einen lila Rucksack. Die Polizei fahndet nach dem Mann und sucht Zeugen, die Angaben zu seiner Person und seinem Aufenthaltsort machen können. Hinweise: An die Polizei in Brandenburg an der Havel unter 0 33 81/56 00

+ + +

Brandenburg an der Havel: Vorfahrt genommen: Vier Verletzte nach Unfall

Ein 23-jähriger Honda-Fahrer hat am Donnerstagnachmittag auf dem Zentrumsring am Brandenburger Hauptbahnhof einen Unfall verursacht. Dabei wurden er, seine beiden 21 und 23 Jahre alten Mitfahrer sowie eine 62-jährige Suzuki-Fahrerin verletzt. Sanitäter brachten die Vier zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus Der Mann war um 14 Uhr mit seinem Wagen vom Kurzeitparkplatz in Richtung Wilhelmsdorfer Landstraße abgebogen und hatte dabei der aus Richtung Schmerzke kommenden Suzuki-Fahrerin die Vorfahrt genommen. Beide Autos waren ineinandergekracht. Durch den Aufprall war der Suzuki auf den rechten Grünstreifen geschoben worden. Die Bundesstraße 1 war während der Bergungsarbeiten auf den beiden Unfallspuren voll gesperrt. Der bei dem Unglück entstandene Sachschaden war am Freitag noch nicht klar.

+ + +

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg