Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kinder im Bus sexuell belästigt
Lokales Brandenburg/Havel Kinder im Bus sexuell belästigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 08.09.2017
In einem Regiobus ereignete sich am Freitag ein Fall von mutmaßlichem sexuellen Missbrauch von Kindern (Archivbild). Quelle: regiobus
Anzeige
Brandenburg/H

Ein 24 Jahre alter Mann soll am Freitag gegen 7 Uhr im Bus zwischen Bad Belzig und Brandenburg mehrere Grundschulkinder sexuell belästigt haben. Das teilte am Freitag ein Sprecher der Polizei mit. Auch Jugendliche sind betroffen.

Bundespolizisten nahmen den Mann am Brandenburger Hauptbahnhof fest. Bis in den Abend hinein liefen die Vernehmungen. Danach will die Polizei laut einem Sprecher entschieden, ob gegen den Mann ein Haftbefehl beantragt wird und ob der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft kommt.

Der 24-Jährige aus dem Libanon soll neben den Opfern gesessen und dabei onaniert haben. Anschließend soll er versucht haben, die Schüler zu berühren. Diese liefen in einen anderen Bereich des Busses. Ein Heranwachsender rief die Polizei.

Bundespolizisten stellten den Mann nach Ankunft des Busses am Hauptbahnhof in der Nähe der Gleise. Weil die Opfer im Grundschulalter sind, gilt das Delikt als sexueller Missbrauch von Kindern. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen übernommen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Marion von Imhoff

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel OT Kirchmöser - Mann lockt Mädchen mit Süßigkeiten

Zwei Mädchen sind am Mittwoch im Brandenburger Ortsteil Kirchmöser von einem Mann angesprochen worden. Er bot ihnen Süßigkeiten und lud sie zu sich nach Hause ein. Auch wenn es zu keiner strafbaren Handlung kam, nahm die Polizei sich der Sache an.

08.09.2017
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Wo aus alter Kunst neue wird

Eine neue Sicht auf alte Kunst? Wie das geht, zeigt eine neue Ausstellung in Brandenburg an der Havel. Am Samstag eröffnet der Berliner Foto- und Installationskünstler Ingo Mittelstaedt seine Schau„Korridor“ im Dom und lässt mit Hilfe eigener Fotoarbeiten die dortigen Ausstellungsstücke in einem völlig neuem Licht erscheinen.

10.09.2017

Es war ein furchtbarer Unfall bei einem Routine-Einsatz auf der A 2 bei Netzen, bei dem zwei Lehniner Feuerwehrmänner ihr Leben verloren. Sie kamen als Retter und gingen als Engel, steht auf einem der Briefe, die an der Rettungswache als Zeichen der Trauer liegen. Nun gibt es erste Konsequenzen, um die Sicherheit von Einsatzkräften zu erhöhen.

07.09.2017
Anzeige