Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kinder werden Gesundheits-Chefköche
Lokales Brandenburg/Havel Kinder werden Gesundheits-Chefköche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 20.06.2018
Thomas Kampmeier (l.) zeigt DRK-Chef Andreas Griebel die neue Kinderküche. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Gut Ding will Weile haben: Aber so war es von Anfang an abgesprochen. Der Umbau beim DRK-Kreisverband in der Grünen Aue 6 ist so gut wie fertig. Im früheren Verwaltungstrakt gegenüber des Neubaus sind die kleinen Buchhaltungsbüros einem Saal von 150 Quadratmetern Größe gewichen.

Und fertig ist bereits die Kinderküche, die die MAZ-Leser in der jüngsten Sterntaler-Aktion zu Weihnachten 2017 für mehr als 13000 Euro spendiert haben.

Küchenhändler Thomas Kampmeier hat ein Ensemble aus Induktionsherd mit fünf Kochfeldern sowie Kombi-Spüle in einer Kochinsel sowie einen Riesenkühlschrank, zwei Backöfen, viel Arbeitsflächen und dutzende Schubfächer in einer umlaufenden Kochecke montiert, die Flächen haben verschiedene Höhen für unterschiedlich große Kinder. Auch wenn nicht alle gleichzeitig arbeiten, schnippeln, rühren und anrichten können, bleibt noch genug Platz für kleine Zuschauer.

Erste Kontakte zur Fontane-Grundschule

„Wir haben schon erste Kontakte zur Fontane-Grundschule, dort gibt es ein großes Interesse“, sagt DRK-Vorstand Andreas Griebel. Auch hat er Partner gewonnen, so das Autohaus Mothor, das den Erlös seines jüngsten „Männertages“ überwiesen hat. Damit können Küchenutensilien und Lebensmittel gekauft werden.

Die Krankenkasse Barmer-GEK bietet ein Programm zum Ausbilden von „Genussbotschaftern“ an: Bis zu neun Erwachsene dürfen teilnehmen, jeder hat ein Budget von 500 Euro pro Jahr – auch sie sind für Kochzutaten bestimmt, mit denen die Erwachsenen den Kindern zeigen können, wie man für kleines Geld mit frischen Zutaten gesundes und schmackhaftes Essen zaubert.

Auf der Suche nach weiteren Helfern

„Wir konnten schon drei Ehrenamtler gewinnen und suchen weitere“, sagt Griebel. „Derzeit planen wir mit Projektunterricht oder Gruppenarbeit von je zweieinhalb Stunden Dauer.“

In drei bis vier Wochen soll der Raum fertig und benutzbar sein. Installationen und Fußböden sind schon drin, alles ist renoviert. Möbel müssen noch eingebaut sowie der Sanitärtrakt fertig installiert werden. Die Tische lassen sich zu Inseln oder Tafeln verschieben, auch hier gibt es wie bei den Stühlen verschiedene Höhen - sind die Kinder nicht da, wird der Raum an den Nachmittagen auch für Seniorentreffs genutzt.

Von André Wirsing

Die Geschäftsführerin hat laut Verdi Pech gehabt, dass der Warnstreik ausgerechnet ihr Krankenhaus trifft. Aber das städtische Klinikum sei gewerkschaftlich sehr gut organisiert und daher auch streikfähig.

20.06.2018

Oberbürgermeister im Gegenwind. In einem Gerichtsverfahren gibt eine junge Frau Steffen Scheller über ihren Anwalt die Schuld daran, dass sie ihren Job bei den Stadtwerken verloren hat. Er widerspricht.

21.06.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Nadelöhr am Stadteingang

Wer am Wochenende über die Bundesstraße 1 und 102 nach Brandenburg an der Havel will, braucht Geduld. Es gibt nur noch eine Spur – und zwar für beide Richtungen.

19.06.2018