Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kinobesucher wollen bessere Luft und Sitze
Lokales Brandenburg/Havel Kinobesucher wollen bessere Luft und Sitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 27.01.2016
Das Kino in der Steinstraße schneidet gut ab. Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Brandenburg/H

Das Concerthaus Kino in der Steinstraße hat in einer Kundenbefragung von Studentinnen der Fachhochschule Brandenburg (FHB) insgesamt relativ gute Noten bekommen. 82 befragte Kinobesucher gaben insgesamt die Note 2,26 für das Lichtspielhaus, wie Luisa Siniarski und Hanna Schönrock berichten, die die Brandenburger befragt haben.

Die beiden Betriebswirtschafstudentinnen hatten den Gästen einen Fragebogen vorgelegt und nach ihrer Zufriedenheit mit bestimmten Leistungen des Kinos gefragt.

Das Filmangebot kommt bei den Besuchern offenbar gut an, die überdurchschnittlich häufig (53 Prozent) in der Altersgruppe zwischen 21 und 30 Jahren zu finden sind. Das Ambiente, also die Wohlfühlatmosphäre, fanden die meisten Befragten ganz in Ordnung.

Kritik wurde am ehesten laut in Bezug auf das Klima und die schwankende Raumtemperatur in den fünf Kinosälen. Auch mit dem Komfort der Sessel waren einige Besucher weniger zufrieden, wodurch die Gesamtnote etwas nach unten gedrückt wurde.

So wichtig wie nicht anderes finden Brandenburger Kinobesucher die Sauberkeit des Umfelds, speziell auf den Toiletten. Sie gaben dafür gute bis befriedigende Noten. Ihre Erwartungen sind aber noch höher. „Toiletten müssen einfach tipptopp sauber sein“, bringt Seminarleiterin Anja Lüthy die Aussage der Kunden auf den Punkt.

Das Personal wurde in der Befragung mit einer Ausnahme insgesamt als freundlich, aber etwas uninteressiert bewertet. Lüthy empfiehlt mehr Verkaufstraining und Teambildung

.An den Kinopreisen wurde recht wenig gemäkelt, doch empfehlen die beiden Studentinnen der Kinobetreiberin, stärker zu werben, wenn für bestimmte Vorstellungen Vorzugspreise gelten.

Die Speisen und Getränke finden die Besucher im Schnitt zu teuer, besonders das Mineralwasser. „Mit den Getränken verdient ein Kino sein Geld“, stellte Anja Lüthy klar, die Professorin mit dem Spezialgebiet Dienstleistungsmanagement ist. Nebenbei: Besucher wünschten sich salziges Popcorn und Strohhalme, die nicht so klein sind, dass sie in den Getränkeflaschen abtauchen.

Von Jürgen Lauterbach

Die 7 LuBK vom Brandenburger von Saldern-Gymnasium könnte den Titel als „Beste Klasse Deutschlands“ gewinnen. Die Schulklasse gehört zu den 32 Teilnehmern der gleichnamigen Fernsehsendung im Kinderkanal, die unter fast 1400 Bewerbern ausgewählt wurden. Im Februar stehen die ersten TV-Aufzeichnungen in Köln auf dem Programm.

05.07.2017
Brandenburg/Havel Briester kümmert sich um Wasservögel - Mahlzeit: Schwäne futtern sich durch

Gleich kommt das Signal zum großen Fressen. Joachim Görlitz schüttet aus zwei Eimern Maiskörner auf den Boden. Darauf haben die hungrigen Havelschwäne nur gewartet. In Briest kommen die Wasservögel gut über den Winter. Gefahr droht nur in ganz eisigen Nächten.

27.01.2016
Polizei Brandenburg/Havel: Zeuge gesucht - 16-Jährige entgeht knapp der Vergewaltigung

Eine 16 Jahre alte Jugendliche aus Brandenburg an der Havel ist nach eigenen Angaben nur knapp einer Vergewaltigung entgangen. Sie war am vergangenen Freitag in der Kirchhofstraße von einem Maskierten bedrängt und angefasst worden. Dann tauchte ein beherzter, noch unbekannter Zeuge auf.

27.01.2016
Anzeige