Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kita „Menschenskinder“ feiert 40. Geburtstag
Lokales Brandenburg/Havel Kita „Menschenskinder“ feiert 40. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 03.06.2016
In einer Modenschau präsentierten die Kita-Kinder einige Mode- und Spielzeugtrends der vergangenen 40 Jahre. Quelle: Volkmar Maloszyk
Anzeige
Brandenburg/H

Mit einem großen Kita-Fest feierte die Kindertagesstätte „Menschenskinder“ am Freitagnachmittag ihr 40-jähriges Bestehen. Die Einrichtungsleiterin Ute Schrumpf begrüßte dazu neben den 247 Kindern und 26 Erziehern der Kita viele Eltern und Großeltern sowie auch ehemalige Mitarbeiter. Zu den Gratulanten gehörten außerdem Brandenburgs Beigeordneter Wolfgang Erlebach (Die Linke) und Vertreter des Trägerverbandes Independent Living.

Vorbereitungen auf die Modenschau. Quelle: Volkmar Maloszyk

Das Jubiläum wurde mit einem bunten, kinderfreundlichen Programm gefeiert. Einen Tanz führten zum Beispiel Kinder des Hortes „Entdeckerfreunde“ vor. Die Gastgeber präsentierten im Gegenzug bei einer Modenschau, welche Kleider und Spielzeuge in den vergangenen 40 Jahren angesagt waren. Dabei zeigte sich, dass zumindest die Barbie-Puppe bei den Mädchen auch heute noch in Mode ist. Für Unterhaltung sorgten ferner ein DJ sowie ein singendes Clowns-Pärchen.

Eröffnung als Kinderkombinat 1 am 23. Februar 1976

Anhand einer Ausstellung konnten die Besucher zudem nachvollziehen, wie sich die Kita im Stadtteil Hohenstücken seit ihrer Eröffnung am 23. Februar 1976 entwickelt hat. „Das gefällt mir sehr gut. Ich bin erstaunt, wie schön alles eingerichtet ist“, freute sich Traudel Kliem. Sie war die stellvertretende Kita-Leiterin, als das einstige Kinderkombinat 1 vor 40 Jahren eröffnet wurde. „Die damalige Leiterin Gitta Buntrock und ich haben die Kita aufgebaut – vom ersten Spatenstich bis zur Eröffnung.“

Kita-Leiterin Ute Schrumpf. Quelle: Volkmar Maloszyk

In der Kita „Menschenskinder“ hat mittlerweile Ute Schrumpf das Kommando. „Ich bin seit Juli 2012 die Leiterin“, sagt sie. Die Arbeit in einer Kindertagesstätte habe sich in den vergangenen vier Jahrzehnten stark verändert. War das Bildungs- und Erziehungskonzept früher sehr starr und festgelegt, haben die Kinder in der heutigen Zeit deutlich mehr Freiheiten und Möglichkeiten zur Selbstbestimmung. „Wir haben heute einen ganz anderen Bildungsauftrag“, so Ute Schrumpf.

Einzige Konsultationskita in Brandenburg an der Havel

Ein besonderes Merkmal der Kita aus der Warschauer Straße ist zudem ihre Zertifizierung als Konsultationskita. Die Einrichtung ist ein Praxis-Lernort für die Fachkräfteausbildung. Frauen und Männer, die Erzieher werden wollen, können dort ein Praktikum absolvieren. „Zudem beraten wir auch andere Kitas“, sagt Leiterin Schrumpf. In Brandenburg an der Havel ist die Kita „Menschenskinder“ derzeit nämlich die einzige Konsultationskita.

Wichtig für die Einrichtung war die vor fünf Jahren abgeschlossene Sanierung. Während des laufenden Betriebs wurde das Gebäude zwischen 2009 und 2011 wieder in Schuss gebracht. Für die Kinder sei die Bauphase sehr aufregend gewesen, sagt Ute Schrumpf. „Sie waren immer dabei.“ So hätten die Mädchen und Jungen etwa Fotos gemacht oder die Bauarbeiter versorgt. Zwar sei Schrumpf zu dieser Zeit selbst noch nicht vor Ort gewesen, die Geschichten kenne sie aber von de Erzählungen ihrer Kollegen.

Der leckere Kuchen kam bei allen Besuchern gut an. Quelle: Volkmar Maloszyk

Mit Eltern und Kindern ließen die Mitarbeiter der Kita bei entspannten Gesprächen den feierlichen Nachmittag ausklingen. Wie sich herausstellte, waren einige der Erwachsenen als Kinder selbst einmal in die nun 40 Jahre alte Kita „Menschenskinder“ gegangen.

Von Norman Giese

„So etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt der Geschäftsführer des Wasser- und Bodenverbandes Plane-Buckau (Mittelmark), Ronald Hoffmann. Vom 29. Mai bis 1. Juni seien zwischen 150 und 220 Liter pro Quadratmeter Regen gefallen. Zum Verhältnis: Das waren binnen drei Tagen ein ganzes Drittel der sonst üblichen Jahresmenge.

05.06.2016

Das Ende der Abnehmshow The Biggest Loser ist in Sichtweite. An diesem Sonntag um 17.45 Uhr auf SAT.1 entscheidet sich, ob die Brandenburgerin Sina Schmidt ins Finale der Fernsehsendung einzieht und damit ihre Chance auf 50.000 Euro Siegprämie wahrt. Jedes purzelnde Pfund hilft dabei.

03.06.2016
Brandenburg/Havel Armutszeugnis für Kulturbeigeordneten - Das Kulturjahr 2016 in der Havelstadt fällt aus

Vor Kurzem fiel der linken Stadtverordneten Heidi Hauffe auf, dass sie von dem geplanten „Kultur-Jahr“ in der Stadt Brandenburg gar nichts mitbekommen hatte. Dabei hätte sie es wissen müssen als Mitglied im Kulturausschuss. Folglich schrieb sie eine Anfrage an die Verwaltung. Jetzt hat der Kulturbeigeordnete geantwortet. Überraschung: Das Kulturjahr fällt 2016 aus.

03.06.2016
Anzeige