Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kitas sind lieb und sehr teuer
Lokales Brandenburg/Havel Kitas sind lieb und sehr teuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 10.09.2018
Entwurf für die Kita „Perlentaucher“ in der Hausmannstraße. Quelle: Märkplan
Anzeige
Brandenburg/H

Die in Bau und Sanierung befindlichen Kindertagesstätten sind der Stadt lieb und teuer. Vor allem letzteres: Eine überplanmäßige Mittelbereitstellung im Wirtschaftsplan 2018 des GLM von 141.538 Euro für Mehrkosten des Neubaus der Kita „Perlentaucher“ in der Hausmannstraße und 200.000 Euro für Mehrkosten des Umbaus der Kita Sophienstraße sollen die Stadtverordneten zum Monatsende bewilligen.

In der Hausmannstraße resultiert der Mehrbedarf aus den Gewerken Metallbau und Außenanlagen. Trotz entsprechender Begutachtung zeigte sich hier auch der Baugrund hinsichtlich Tragfähigkeit und Schuttanteil im Boden ungünstiger als geplant.

„Angesichts der derzeitigen Auftragslage liegen auch die Angebotspreise in der Sophienstraße höher als geplant. Neben deutlich gestiegenen Materialpreisen entwickelt sich auch hier der Bedarf für die Herrichtung der Außenanlagen deutlich ungünstiger als geplant“, heißt es in der Beschlussvorlage. 30.000 Euro zusätzlich werden für die Errichtung eines separaten Zuganges für den FSV Viktoria Brandenburg veranschlagt, der bisher den zukünftigen Haupteingang der Kita als Zuwegung nutzt. „Derzeit haben wir kaum ein Bauvorhaben, das im geplanten Kostenrahmen realisiert wird. Überall geghen die Preise ,durch die Decke’“, beklagt Kämmerer Detlef Reckow.

Aber es gibt auch gute Nachtrichten: Die 130.000 Euro für Akustikmaßnahmen in der Wilhelm-Busch-Schule entfallen, da diese bereits durch den ÖPP-Partner SKE realisiert werden. Die Fachschule für Sozialwesen im Europäischen Bildungswerk 211.383 Euro nicht in Anspruch. Diese Mittel wurden auf kommunale Projekte im Bereich Sonnenschutz, umgeschichtet.

Von André Wirsing

Beim Regionalmarkt am 15. und 16. September im Archäologischen Landesmuseum erfährt viel über altes Handwerk. Das Weben und Nähen gehört dazu.

10.09.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Frauenhaus ist rappelvoll

Das Brandenburger Frauenhaus ist zu 100 Prozent ausgelastet. Kein Zimmer ist mehr frei. Seit Neujahr haben dort fast 50 Frauen und 65 Kinder Zuflucht gefunden. 2019 geht Leiterin Christel Mück-Hannemann. Die Stelle ist ausgeschrieben.

10.09.2018

Blaulichter in der Magdeburger Straße. Am Sonntagnachmittag gab es zwei Verletzte bei einem Verkehrsunfall. Beteiligt war auch eine Motorradfahrerin.

09.09.2018
Anzeige