Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Kleine Brände und entlaufene Hunde
Lokales Brandenburg/Havel Kleine Brände und entlaufene Hunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 01.01.2018
Blick in die Leitstelle am Silvestertag. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Die Menschen in der Havelstadt und dem Umland sind weitgehend friedlich und ungestört in das neue Jahr gelangt. Auch hinter der Regionalleitstelle für den Rettungsdienst und die Feuerwehren liegt eine relativ ruhige Silvesternacht. „Es gab sieben Brandeinsätze im Stadtgebiet, die sich aber alle als harmlos herausgestellt haben“, teilte Feuerwehrchef Mathias Bialek der MAZ mit. Im Buchenweg auf der Eigenen Scholle wurde ein Briefkasten aufgesprengt .

Im Einsatz waren die Kameraden der Berufsfeuerwehr und von freiwilligen Feuerwehren. Es gab vereinzelte technische Hilfeleistungen. Außerdem wurden zwei entlaufene Hunde eingefangen, die vor der Knallerei davon gelaufen waren. Die Mitarbeiter des Rettungsdiensten waren zu 14 Einsätzen im Stadtgebiet unterwegs. Das sind nur wenig mehr Alarmierungen als in gewöhnlichen Nächten.

In den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming, die ebenfalls von der Regionalleitstelle in Brandenburg betreut werden, sah die Situation etwas anders aus. In Kleinmachnow kam ein 19-Jähriger beim Zünden eines selbstgebastelten Sprengkörpers ums Leben. Es gab 39 Alarmierungen, weil Gebäude und andere Aufbauten brannten. Die Rettungsdienste in den lokal verteilten Wachen rückten zu 100 Einsätzen aus.

Von Frank Bürstenbinder

So viele Jubiläen gab es schon lange nicht auf einen Schlag. 2018 stehen in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) drei Ortsgeburtstage an. Götz wird 825, Schenkenberg 90 und Jeserig 650 Jahre alt. Die Vorbereitungen laufen längst auf Hochtouren.

01.01.2018
Brandenburg/Havel Silvestergala begeistert Publikum - Schrill, gut und anders ins neue Jahr

Drei Vorstellungen – ein Riesenapplaus. Mit der Silvestergala hat das Brandenburger Theater die Herzen der Havelstädter erobert. Die Brandenburger Symphoniker begleiteten Tänzer und Sänger durch ein zweistündiges Programm, für das sich das Publikum begeistert bedankte. Der Erfolg ist gleich mehreren Geheimwaffen zu verdanken.

01.01.2018
Brandenburg/Havel Christoph Schlägel tritt in Firma ein - Lehniner Steinmetz-Dynastie wird 85

Ihre Grabsteine schmücken so manchen Friedhof. Und das seit 85 Jahren. Die Steinmetze des Lehniner Familienunternehmens Schlägel feiern mit dem neuen Jahr ein Betriebsjubiläum. Die Zukunft gehört dem 19-jährigen Enkel Christoph.

31.12.2017
Anzeige