Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Warmer Geldregen für die Sportvereine der Stadt
Lokales Brandenburg/Havel Warmer Geldregen für die Sportvereine der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 28.06.2018
Quelle: dpa
Brandenburg/H

100 000 Euro stellt die Stadt Brandenburg auch in diesem Jahr zur Verfügung, damit Sportvereine in Brandenburg/Havel mit städtischen Zuschüssen dringend erforderliche Reparaturen und Instandsetzungen vornehmen können. die Verwaltung und der Stadtsportbund haben Anträge gesichtet und eine Projektliste erstell.

Darüber hat Oberbürgermeister Steffen Scheller (CDU) in der vergangenen Stadtverordnetenversammlung (SVV) informiert.Die Stadtverordneten hatte das Sonderprogramm im vergangenen Jahr beschlossen.

In diesem Jahr stehen folgende Projekte auf der Liste und sollen mit 75-prozentiger Förderung der Stadt umgesetzt werden.

Teuerste Arbeiten stehen in Plaue an

Gut 60 000 Euro Gesamtkosten sind veranschlagt, um die Sanitäranlagen und die stark beschädigte Terrasse des Ruderclubs Plaue zu sanieren.

Beim Segler-Club Nord-West im Wiesenweg sind das Dach des großen Bootsschuppens, Dachlatten und Tragwerk durch Feuchtigkeit beschädigt. Für die Reparaturen sind gut 17 000 Euro erforderlich.

Der Wetterschutz der Halle, der Slipanlage und der Kranbahn sind beim Motoryacht- und Touristik-Club im Fritze-Bollmann-Weg ebenso erforderlich wie die Instandsetzung der Feuerwehrzufahrt und die Sanierung des Sanitärbereichs auf dem Campingplatz. 10 000 Euro sind veranschlagt.

Beleuchtung aus den frühen 60-ern

Der Segler-Verein Medizin Brandenburg lebt noch mit der Beleuchtung aus den frühen 60-er Jahren. Für 15 000 Euro soll die Elektroanlage im Bootshaus saniert und modernisiert werden.

Die SG Lokomotive Brandenburg am Johannisburger Anger will auf ihrer Sportanlage zwei Rasentrainingsflächen herrichten, das kostet 6000 Euro.

Die Sanierung der Elektroanlage für das Flutlicht der SG Grün-Weiß Klein Kreutz schlägt mit 10 000 Euro zu Buche.

Das Werkstattgebäude des Wasserwandervereins Quenzsee ist nicht mehr standsicher, sondern einsturzgefährdet. Es besteht sogar ein Nutzungsverbot. Daher will der Verein mit einem Aufwand von gut 6500 Euro ändern.

Drei Vereine in Hohenstücken haben Interesse daran, dass die Technik im Kita-Gebäude der Sophienstraße 48 wieder für eigenen Zwecke des SV Viktoria Brandenburg, des 1. BKSV und des Vereins Sho Dan Sha Kai hergerichtet wird für gut 4000 Euro.

Von Jürgen Lauterbach

Dreimal kurz, einmal lang. Der Warnstreik beim Automobilzulieferer Schlote in Brandenburg/Havel läuft am Donnerstag erstmals 24 Stunden. Seit Monaten zeigt die Firma der IG Metall die kalte Schulter.

28.06.2018

Wann dürfen die Kinder in den vier neuen Kindertagesstätten in Brandenburg/Havel toben? So bald noch nicht. Oberbürgermeister Steffen Scheller (CDU) nennt als Perspektive das Jahresende.

28.06.2018

Die Rolandkaserne wurde bereits vor mehr als zehn Jahren geräumt. Seit Mittwoch ist das gut 38 Hektar große einstige Militärareal laut Stadtverordnetenbeschluss ein Gewerbegebiet.

27.06.2018