Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Tiemann-Partei setzt sich durch

CDU wird klarer Sieger in Brandenburg (Havel) Tiemann-Partei setzt sich durch

Etwa 60.600 wahlberechtigte Brandenburger konnten in den insgesamt 75 Stimmbezirken ihre Stimmen für das EU-Parlament in Straßburg, die Stadtverordnetenversammlung, die Gemeindevertretung und gegebenenfalls den Ortsbeirat abgeben. Lesen Sie alle wichtigen Ergebnisse aus der Wahlnacht.

Voriger Artikel
Kandidaten der Gartenfreunde haben sich selbst aufgestellt
Nächster Artikel
Dietlind Tiemann gewinnt für die CDU

Die Auszählung in der Curie-Schule hat begonnen.

Quelle: D. Hänsch

Brandenburg an der Havel. +++ 1.40 Uhr: Die letzten Stimmzettel sind ausgezählt. Hier das vorläufige Endergebnis:

CDU 37,3 Prozent
SPD 25,0 Prozent
DIE LINKE 17,5 Prozent
FDP 2,5 Prozent
GRÜNE/B 90 6,6 Prozent
BVB/FREIE W./GARTEN. 2,4 Prozent
BV pro Kirchmöser 3,0 Prozent
AfD 5,8 Prozent

+++ 0.15 Uhr : Wahlkreis Hohenstücken wird als letztes ausgezählt+++

+++ 23.40 Uhr : Die Wahl zum Ortsbeirat in Gollwitz endet mit 74,9 % für die SPD, für sie trat Nicole Näther an. FDP-Kandidat Andreas Heldt holte 25,1 %.+++

+++ 23.19 Uhr : Noch zwei Wahllokale fehlen. Die aktuellen Zahlen: CDU 37,3%, SPD 25,1%, Die LInke 17,4%, FDP 2,4%,  90 /Grüne 6,6%, BVB, Freie Wähler/ Gartenfreunde 2,4%, Pro Kirchmöser, AfD 5,7% +++

+++ 22.47 Uhr : CDU sieht sich Siegessicher, noch fünf Wahllokale müssen ihre Stimmabgaben durchzählen, im Moment liegen die Schwarzen bei 36,9% +++

+++ 22.16 Uhr : 50.000 Stimmen sind ausgezählt+++

+++ 21.25 Uhr : 48 von 75 Wahlbezirken sind ausgezählt. CDU: 35,6%, SPD 25,7%, Die Linke 18,6%, FDP 2,6%, Grüne/ B 90: 6,1%, BVB/ Freie Wähler/Gartenfreunde 2,6%, AfD 5,9%, Pro Kirchmöser 2,6% +++

+++ 21.04 Uhr : 36 Wahlbezirke und mittlerweile über 25.000 Stimmen wurden bereits ausgezählt.+++

+++ 20.53 Uhr : Ein Drittel der Bezirke ist ausgezählt. CDU, Grüne und AfD zählen aktuell zu den Gewinnern, verloren haben dagegen nach aktuellem Stand SPD, LINKE und FDP. Pro Kirchmöser und Gartenfreunde liegen etwa auf dem 2008er-Niveau.

+++ 20.27 Uhr : 20 Bezirke sind bereits ausgezählt, einen Grund zur Freude dürfte die CDU haben, die mittlerweile mit 34,5% der Stimmen klar vorne liegt. +++

Auf der Dominsel beobachten die CDU Kanditaten gespannt die Ergebnisse.

+++20.21 Uhr : Die Brandenburger wählen lokal. In der Magnus-Hoffmann-Schule hat Pro Kirchmöser 31,5% der Stimmen geholt und damit sogar CDU (23.3%) und SPD (27.8%) auf die Plätze verwiesen. +++

+++ 20.15 Uhr : Zur Erinnerung das Ergebnis der letzten Kommunalwahl 2008: CDU 30,4%; SPD: 27,4%, LINKE: 23,9%; FDP: 5,5%; Gartenfreunde: 3,7%; Pro Kirchmöser: 3,7%; Grüne: 3,8%.+++

+++  20.13 Uhr : 14 Wahllokale haben ihre Stimmen ausgezählt. Die CDU liegt mit 33,5 % weiterhin vorn. Die AfD steigt auf 7,2 %.+++

+++ 20.05 Uhr : 11 Stimmbezirke sind ausgezählt, die AfD ist mit 6,5% gleichauf mit Pro Kirchmöser, die SPD nimmt derzeit seine Wahlplakate ab +++

+++  19.54 Uhr : Sechs Wahlkreise sind mittlerweile ausgezählt. Die CDU liegt klar mit 34,8 % vorn.  +++

+++ 19.45 Uhr : In der Neustadt schneidet die CDU sehr gut ab, völlig offen ist, wo die AfD landet, nach Auszählung der ersten beiden Wahlbezirke liegt die Partei bei 6%. +++

+++ 19.33 Uhr : Die Europawahl in Brandenburg an der Havel ist ausgezählt. Die SPD liegt mit 29,7 % vorn, die CDU erreicht 27,9 % aller Stimmen, Die Linke schafft 18,2 %.+++

+++ 19.31 Uhr : Zur Europawahl fehlt noch ein Wahllokal, dann steht das Ergebnis fest +++

+++ 19.28 Uhr : Der erste Kommunalwahlkreis (Mahlenzien) ist ausgezählt. Die CDU holt dort 60,5% +++

+++ 19.29 Uhr : Fleißige Wahlhelfer im Wahllokal 304.

+++ 19.24 Uhr : Die ersten Zahlen der Kommunalwahl treffen ein. +++

+++ 19.22 Uhr : 73 von 75 Wahlbezirken sind gezählt. Im Moment ist die SPD stärkste Kraft.+++

+++ 19.20 Uhr : In wenigen Minuten werden die Wahlhelfer die Stimmen zur Europawahl ausgezählt haben. 71 von 75 Wahlbezirken sind bereits durchgezählt. +++

+++ 19.16 Uhr : Erstwählerin Julia Brückner (16) zur Kommunalwahl in der Havelstadt „Ich wünsche mir mehr Jugendtreffs, vor allem unter freiem Himmel. Es wäre allerdings naiv, zu glauben, dass alle Wahlversprechen eingehalten werden. Aber wenn ich  denken  würde, dass sich nichts verbessert, würde ich nicht wählen gehen.“ +++

Julia Brückner (16)

+++ 19.11 Uhr : "Der Wahlbezirk 303 ist fest in tiemannscher Hand. ´Drei Kreuze für Dietlind´ lautet hier das Motto, der Stapel an Stimmen für die Oberbürgermeisterin ist deutlich größer als die der anderen Kandidaten", meldet Benno Rougk.

+++ 19.08 Uhr : Die fleißigen Wahlhelfer toppen alle Rekorde, mittlerweile sind 66 von 75 Wahlbezirken in der Havelstadt ausgezählt. +++

+++ 19.05 Uhr : 62 Wahlbezirke sind ausgezählt, derzeit liegt die SPD mit 29,9 Prozent knapp vor der CDU mit 28,0 Prozent. +++

+++ 19.03 Uhr : Die Europawahl ist fast durch, 60 von 75 Wahlkreise sind ausgezählt.+++

+++ 18.59 Uhr : 51 der 75 Wahlbezirke wurden in der Havelstadt bereits ausgezählt. Hier eine vorläufige Übersicht.

+++ 18.56 Uhr : Im Wahllokal 303 (Curie-Schule) haben im Tagesverlauf 493 von berechtigten 1.217 Wählern ihre Stimmen abgegeben. +++

+++ 18.55 Uhr : Herbert Novotny (FDP) "Die Hoffnung stirbt zuletzt", kommentiert FDP-Kreischef die 3-Prozent-Prognose. Er setzt darauf, dass die Liberalen auf kommunaler Ebene besser abschneiden.+++

+++ 16 Uhr : 27,2 % aller wahlberechtigten Brandenburger haben bisher gewählt. +++

+++  14 Uhr : 21% aller wahlberechtigten Brandenburger gaben bis 14 Uhr ihre Stimme ab. Noch bis 18 Uhr haben die Wahllokale in der Havelstadt geöffnet. +++

Die MAZ hat hier noch einmal die wichtigsten Informationen zur Wahl am Sonntag auf einen Blick zusammengefasst. Am Tag der Wahl laufen die vorläufigen Endergebnisse im MAZ-Wahlticker ein und können unter  www.MAZ-online.de/kw2014-brs aktuell abgerufen werden.

Die Havelstädter wählen am Sonntag das EU-Parlament in Straßburg und die Stadtverordnetenversammlung.

Daneben finden in den Ortsteilen Göttin, Kirchmöser, Klein Kreutz, Mahlenzien, Schmerzke und Plaue die Wahl der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher sowie in den Ortsteilen Gollwitz und Wust die Wahl der Ortsbeiräte statt.

Gewählt wird in 65 Wahlbezirken.

Wahlberechtigt sind etwa 60.600 Brandenburger, 1300 Erstwähler dürfen am Sonntag abstimmen. 3000 Brandenburger haben bereits per Briefwahl ihre Stimme abgegeben.

Acht Parteien und Wählergruppen konkurrieren stadtweit in den vier Wahlkreisen um die 46 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung (SVV). Die fast 300 Frauen und Männer treten für folgende Parteien an: CDU, SPD, Die Linke, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, Bürgerverein "Pro Kirchmöser", BVB/Freie Wähler/Gartenfreunde und Alternative für Deutschland (AfD).

Für die Wahl zum Europäischen Parlament haben sich 24 Parteien angemeldet.

Farben der Stimmzettel:

Das Kreuz für Europa kommt auf einen rein weißen, die Kreistagskandidaten stehen auf einem beigefarbenen Zettel in Din-A2-Format. Die Stimmzettel für die Stadt- und Gemeindevertretungen sind rosa. Die Ortsbeiräte werden auf grünen Zetteln angekreuzt. Wenn dann noch wie in der Stadt Friesack ein Bürgermeister gewählt wird, dann auf orangefarbenem Papier.

Zuerst werden die Stimmen der Europawahl ausgezählt. Danach folgt die Stadtverordnetenversammlung, zuletzt die Ortsbeiräte. 

Nicht vergessen: Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitbringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommunalwahl 2014

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg