Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Krahner Mühlstückenbrücke wird saniert

Sperrung Krahner Mühlstückenbrücke wird saniert

Die Mühlstückenbrücke bei Krahne (Potsdam-Mittelmark) wird saniert und voraussichtlich ab November für etwa acht Wochen gesperrt. Die Bauexperten können das Alter der Stahlbetonkonstruktion nur schätzen. Dabei half ihnen auch ein Krahner mit einem wichtigen Hinweis.

Krahne 52.316858 12.566125
Google Map of 52.316858,12.566125
Krahne Mehr Infos
Nächster Artikel
Geschäfte am Neustädtischen Markt ziehen um

Nicht mehr sehr vertrauenserweckend sieht die Mühlstückenbrücke bei Krahne aus.
 

Quelle: Marion von Imhoff

Krahne.  Dem Namen nach ist sie selbst einigen Krahnern nicht bekannt, die Mühlstückenbrücke am westlichen Ortsrand. Doch für die Landwirtschaft hat die Plane-Brücke, die in der Verlängerung der Krahner Hauptstraße liegt, große Bedeutung. Immerhin für 30 Tonnen ist sie zugelassen. Doch besonders vertrauenserweckend sieht die Brücke angesichts der Traglast, für die sie ausgerichtet ist, nicht mehr aus. Auch die Geländer sind verrostet und verbogen. Nach Angaben der Gemeinde Kloster Lehnin wird die Brücke voraussichtlich ab Anfang November saniert. Kosten wird das 103 000 Euro. 82 000 Euro davon stammen aus dem Förderprogramm für Ländliche Entwicklung Leader.

Die Brücke ist für die landwirtschaftlichen Betriebe eine „wichtige Zuwegung zu den Feldern“, heißt es im Rathaus Kloster Lehnin. So liegt direkt neben dem Brückenbauwerk die Agargenossenschaft Thomas Müntzer.

Bei einer Bauwerksprüfung erhielt die Brücke zuletzt die Note 2,7 von 4. „Damit ist sie von ihrer Substanz schon in der schlechteren Hälfte“, sagt Denny Bötel vom Potsdamer Ingenieur- und Sachverständigenbüro Naumann, das die Bauüberwachung übernehmen wird. Die Bauschäden sind vielschichtig. Schon das Geländer entspricht nicht mehr den Anforderungen an die Verkehrssicherheit. Original-Bauunterlagen gibt es nicht mehr. Das Alter des Stahlbetonbauwerks konnte nur geschätzt werden. Dabei half auch ein Krahner Bürger mit, der den Planern berichtete, er könne sich noch an die Errichtung der Brücke in seiner Kindheit erinnern. „Das korrespondierte mit unserer Schätzung angesichts des Bauzustandes“, so Bötel. 1964 oder 1965 wurde demnach die Brücke errichtet. Von Brücken dieses Typs soll es landesweit „unzählig viele geben. Die meisten sind im schlechten Zustand.“

Etwa acht Wochen lang wird die Plane-Überquerung während der Bauarbeiten gesperrt. Die Planer rechnen mit einer Verlängerung der Lebenszeit durch die Sanierung um zehn bis 15 Jahre. „Dann haben ist das Bestmögliche schon rausgeholt“, so Bötel. Stahlbetonüberbauten haben generell eine geschätzte Lebenszeit von rund 70 Jahre.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg