Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Krauses Firma IBP ist nicht mehr am Markt

Nach der Gläubigerversammlung Krauses Firma IBP ist nicht mehr am Markt

Die Gläubiger der Günther-Krause-Firma IBP interessiert vor allem, wann und wie sie an ihr Geld kommen, das die in Kirchmöser ansässige Firma der früheren Bundesverkehrsministers ihnen schuldet. Das gibt der Insolvenzverwalter bekannt. Nach seinen Angaben ist der Geschäftsbetrieb der IBP eingestellt und wird im Insolvenzverfahren nicht fortgeführt.

Brandenburg/H Kirchmöser 52.386971 12.4162372
Google Map of 52.386971,12.4162372
Brandenburg/H Kirchmöser Mehr Infos
Nächster Artikel
Amtsdirektor: Noch drei Bewerber im Rennen

Die Villa von Günther Krause in Brandenburg-Kirchmöser.

Quelle: Jacqueline Steiner

Brandenburg/H. Die Gläubiger der Günther-Krause-Firma IBP interessiert vor allem, wann und wie sie an ihr Geld kommen, dass die in Kirchmöser ansässige Firma der früheren Bundesverkehrsministers ihnen schuldet. Das gibt Insolvenzverwalter Moritz Sponagel bekannt. Nach seinen Angaben ist der Geschäftsbetrieb der IBP eingestellt und wird im Insolvenzverfahren nicht fortgeführt.

Wie berichtet war die Versammlung am vergangenen Mittwoch auffallend gut besucht. Anwesend waren auch ehemalige Arbeitnehmer der IBP, die Gehaltsforderungen haben. Laut Moritz Sponagel interessierten sich die Gläubiger zum Beispiel dafür, mit welchen Geldeingängen zu rechnen ist und inwiefern die Geschäftsausstattung der Villa in Kirchmöser zu Geld gemacht werden kann.

Hoffnungen der Gläubiger ruhen auf dem Grundstück in Kirchmöser, dessen Eigentümerin die IBP ist. Allerdings lasten Grundpfandrechte auf dem Grundstück.

Der frühere Bundesminister Günther Krause ist seit 2008 als Geschäftsmann in Kirchmöser aktiv. Seit Juni läuft die Insolvenz seiner Firma, weil sie nicht mehr zahlungsfähig ist. Ob das Verfahren 2018 oder später abgeschlossen wird, hängt laut Sponagel davon ab, wie lange sich die Auseinandersetzungen hinziehen. Es müssten viele Geschäftsunterlagen der IBP gesichtet und ausgewertet werden. Der Verwalter müsse mögliche Ansprüche der IBP geltend machen, gegebenenfalls auch gerichtlich.

Ex-Minister Krause wird regelmäßig über den Stand informiert, die Gläubiger erhalten halbjährlich Berichte des Verwalters.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg