Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Krauses Firma IBP ist nicht mehr am Markt
Lokales Brandenburg/Havel Krauses Firma IBP ist nicht mehr am Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 06.09.2016
Die Villa von Günther Krause in Brandenburg-Kirchmöser. Quelle: Jacqueline Steiner
Brandenburg/H

Die Gläubiger der Günther-Krause-Firma IBP interessiert vor allem, wann und wie sie an ihr Geld kommen, dass die in Kirchmöser ansässige Firma der früheren Bundesverkehrsministers ihnen schuldet. Das gibt Insolvenzverwalter Moritz Sponagel bekannt. Nach seinen Angaben ist der Geschäftsbetrieb der IBP eingestellt und wird im Insolvenzverfahren nicht fortgeführt.

Wie berichtet war die Versammlung am vergangenen Mittwoch auffallend gut besucht. Anwesend waren auch ehemalige Arbeitnehmer der IBP, die Gehaltsforderungen haben. Laut Moritz Sponagel interessierten sich die Gläubiger zum Beispiel dafür, mit welchen Geldeingängen zu rechnen ist und inwiefern die Geschäftsausstattung der Villa in Kirchmöser zu Geld gemacht werden kann.

Hoffnungen der Gläubiger ruhen auf dem Grundstück in Kirchmöser, dessen Eigentümerin die IBP ist. Allerdings lasten Grundpfandrechte auf dem Grundstück.

Der frühere Bundesminister Günther Krause ist seit 2008 als Geschäftsmann in Kirchmöser aktiv. Seit Juni läuft die Insolvenz seiner Firma, weil sie nicht mehr zahlungsfähig ist. Ob das Verfahren 2018 oder später abgeschlossen wird, hängt laut Sponagel davon ab, wie lange sich die Auseinandersetzungen hinziehen. Es müssten viele Geschäftsunterlagen der IBP gesichtet und ausgewertet werden. Der Verwalter müsse mögliche Ansprüche der IBP geltend machen, gegebenenfalls auch gerichtlich.

Ex-Minister Krause wird regelmäßig über den Stand informiert, die Gläubiger erhalten halbjährlich Berichte des Verwalters.

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Verkehrsunfall in der Jacobstraße - Schülerin am ersten Schultag verunglückt

Gleich am ersten Schultag ist ein 13 Jahre altes Mädchen in Brandenburg an der Havel im Straßenverkehr verunglückt. Die Brandenburger Polizei erinnert daher daran, dass alle Verkehrsteilnehmer gerade jetzt noch aufmerksamer im Straßenverkehr sein müssen.

06.09.2016

Er hat sich bei den unbedingten Verfechtern der Kreisfreiheit von Brandenburg an der Havel unbeliebt gemacht mit seinem Ja im Landtag zu den Leitlinien der Kreisreform. Doch nun bekommt Ralf Holzschuher (SPD) Rückendeckung von seinen Potsdamer Genossen: Er sei der einzige, der zum Wohle der Stadt verhandelt.

05.09.2016

Die Anwohner haben es schon lange vermutet und jetzt gibt es die Bestätigung durch die Polizei. Der Ortskern von Lehnin (Potsdam-Mittelmark) ist ein Raser-Schwerpunkt. Eine Kontrolle bringt erschreckende Zahlen zu Tage: an drei Tagen sind 399 Tempoverstöße gezählt worden. Auch eine weitere Zahl ist prägnant.

06.09.2016