Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ansturm bei Frühlingsfest auf dem Kulturhof

Götz Ansturm bei Frühlingsfest auf dem Kulturhof

Der Kulturhof Götz ist zu einer festen Größe in der Region geworden. Erstmals haben die Initiatoren das Frühlingsfest unter Federführung des vor einem Jahr gegründeten Vereins durchgeführt. Dieser freut sich über immer mehr Mitglieder.

Voriger Artikel
Feuerwehrverein sorgt für Osterstimmung
Nächster Artikel
Räuber verletzt Verkäuferin am Kopf

Auf der Gartenbühne des Götzer Kulturhofs: Kerstin Wentzek als Vogelscheuche Auguste (r.) und Birte Wentzek als Star Hans Fröhlich.

Quelle: Christine Lummert

Götze. Das Wetterglück und die Gewissheit, dass beim Frühlingsmarkt auf dem Kulturhof in Götz immer ein bisschen mehr auf dem Programm steht, als bei anderen Dorffesten, lockten am Samstag wieder hunderte Besucher an.

Schon zum vierten Mal öffneten die Hofbesitzer Kerstin Wentzek und Arndt Jeschke im Frühling die Tore zu ihrem Dreiseitenhof und starteten damit auch das neue Veranstaltungsjahr. „Jetzt zum ersten Mal nicht nur unter unserer Regie, sondern vor allem mit Federführung des Vereins Kulturhof Götz“, erklärte Jeschke. Aus den zehn Gründungsmitgliedern, die sich vor gut einem Jahr in das gemeinsame Engagement wagten, sind inzwischen 23 Unterstützer geworden. Kunst und Kultur auf den Götzer Hof zu holen, sowie das organisieren jahreszeitlicher Feste stehen ganz oben in der Vereinsarbeit.

Sören Wendt begleitete das Frühlingsfest mit Harfenklängen

Sören Wendt begleitete das Frühlingsfest mit Harfenklängen.

Quelle: Christine Lummert

Die fast zwei dutzend Helfer mit ihren Ideen und vor allem ihren Händen sind auch nötig, um der immer wieder großen Gästezahl auf dem Kulturhof eine schöne Zeit zu bereiten. Da das Grün der Natur sich noch ein bisschen bitten lässt, wurden die Bäume mit bunten Bändern geschmückt. Die zahlreichen Kinder, die mit ihren Familien den Frühlingsnachmittag genossen, wuselten mit bunten Ballons in den Händen über das ganze Gelände und sorgten für zusätzliche Farbtupfer. Musikalische Unterhaltung gab es mit Frühlingsliedern vorgetragen vom Chor der Jeseriger Grundschule, weidmännischen Klängen der Götzer Jagdhornbläser sowie von Sören Wendt, der gefühlvoll an seiner Harfe zupfte.

„Mit insgesamt 17 Ständen auf dem Hof haben wir zudem einen neuen Rekord aufgestellt“, freute sich Jeschke. Es gab dort ein buntes Flohmarkt-Angebot, aber auch Basteltische an denen Osterdekoration hergestellt werden konnte. Süßes vom Kuchenbuffet und Herzhaftes vom Grill waren ebenso gefragt wie ein Besuch beim Osterhasen, der sich mit kleinen Geschenken für die Jüngsten unter den Besuchern tummelte.

Arndt Jeschke bedankte sich bei den Chromitgliedern der Jeseriger Grundschule für ihren Auftritt

Arndt Jeschke bedankte sich bei den Chromitgliedern der Jeseriger Grundschule für ihren Auftritt.

Quelle: Christine Lummert

Neben Spaß beim Kinderschminken und Ponyreiten gab es ganz nebenher auch ein bisschen Naturkundeunterricht. Als große Hauptattraktion im Programm waren auf der improvisierten Gartenbühne die Gastgeberin Kerstin Wentzek und ihre Schwester Birte Wentzek im Theaterstück „Hans Fröhlich und das Vogelhaus“ zu sehen.

Der Osterhase durfte beim Frühlingsfest nicht fehlen

Der Osterhase durfte beim Frühlingsfest nicht fehlen.

Quelle: Christine Lummert

Adaptiert aus dem bekannten Kinderbuch von Anne Geelhaar und Ingeborg Meyer-Rey ging es um den Star Hans Fröhlich, der auf der Suche nach einem Platz für sein Nest auf die einsame Vogelscheuche Auguste stößt. Sie bietet ihm in ihrer Schürze einen Unterschlupf, in dem der Staren-Nachwuchs flügge werden kann. Freundschaft und Liebe, gegenseitige Hilfe und fester Zusammenhalt waren Thema in diesem kleinen Theaterstück und ganz nebenbei lernte das Publikum noch den Lebenskreislauf des Stares kennen. Unterstützt wurde die ganze Aufführung mit einem kleinen Infostand des Naturschutzbundes und mit Hilfe des Götzer Zimmermanns Jonathan Matthé konnten kleine und große Vogelfreunde einen Starenkasten für den eigenen Garten bauen.

Auf dem Götzer Kulturhof geht es nach dem gelungenen Einstieg ins Veranstaltungsjahr am 16. Juni mit einer „Irish Night“ weiter. „Dafür konnten wir unter anderem den bekannten Musiker Paddy Schmidt gewinnen“, kündigte Jeschke an.

Von Christine Lummert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

6c040b66-2c21-11e8-9142-1d1822cf134a
Babys aus Brandenburg/Havel und Umland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger in der Stadt Brandenburg und dem Umland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg