Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Kunstgenuss in Görzker Einkaufsquelle

Traum von eigener Galerie erfüllt Kunstgenuss in Görzker Einkaufsquelle

Ein Kunstquartier entwickelt sich in der ehemaligen Einkaufsquelle in Görzke. Zwei Berliner Kunstfreunde erfüllen sich damit einen Traum. Die lange verwaiste Immobilie beleben sie mit Veranstaltungen und vermieten zwei Wohnungen. Am Sonnabend findet die nächste Vernissage mit der Künstlerin Behnaz und ihre Malerei statt.

Voriger Artikel
SPD-Abtrünnige gründen neue Fraktion
Nächster Artikel
Die BAS will den Marienberg bewirtschaften

Behzad Fazeli und seine Ehefrau Anja Fischer schaffen Ausstellungsraum und Mietwohnungen in der ehemaligen Einkaufsquelle in Görzke.      

Quelle: Silvia Zimmermann

Görzke. Es war Liebe auf den ersten Blick. Als im Frühjahr 2015 das Ehepaar Behzad Fazeli und Anja Fischer bei einem Besuch in Görzke die leerstehende Einkaufsquelle in der August-Bebel-Straße 163 das erste Mal sah, war es um sie geschehen. „Wir suchten Räume, um Ausstellungen gestalten zu können und diese einem breiten Publikum zu zeigen. Hier fanden wir das alles“, erzählt Anja Fischer. Sie und ihr Mann sind sehr an Kunst interessiert, selbst aber keine Künstler. Zur nächsten Vernissage mit der Künstlerin Behnaz und ihrer Malerei laden sie an diesem Sonnabend ein.

Die ehemalige Görzker Einkaufsquelle mit Ladenfläche, großen Schaufenstern und den leerstehenden Wohnungen fanden sie interessant und bestens geeignet für ihre Zwecke. „Wir kauften das Haus im August 2015 und begannen gleich mit der Umsetzung der Idee und der Umgestaltung der Räume“, berichtet Behzad Fazeli. „Der Laden hat Geschichte. Hier kauften viele Generationen Lebensmittel und viele andere Dinge für den täglichen Bedarf ein.

 Die alte Einkaufsquelle in  Görzke      

Die alte Einkaufsquelle in Görzke      

Quelle: Silvia Zimmermann

Es war auch Jahrzehnte Arbeitsort für die Verkäuferinnen und ein Treffpunkt im Leben der Görzker“, sagt der neue Besitzer. Er uns seine Frau möchten dem Haus eine neue Bestimmung geben und es mit den Ausstellungen wieder mit Leben füllen. Die beiden Wohnungen im oberen Bereich sind bereits fertig ausgebaut und werden, wenn auch das Umfeld fertiggestellt ist, vermietet, so Fazeli.

Der gebürtige Iraner lebt seit 1983 in Deutschland. Er studierte in Berlin Geologie. Behzad Fazeli erlebte 1989 die politische Wende mit und entschied sich, in Deutschland zu bleiben. Er lernte seine Frau Anja kennen. Das Ehepaar hat zwei erwachsene Kinder. Die 49-jährige Anja Fischer ist Sozialpädagogin in der Kinder- und Jugendhilfe. Ihr Ehemann arbeitet bei einer Krankenkasse als IT-Spezialist.

Vernissage am Sonnabend

Die nächste Ausstellung mit Malerei der Künstlerin Behnaz wird am Sonnabend, 25. Juni, um 11 Uhr mit einer Vernissage in der ehemaligen Einkaufsquelle Görzke eröffnet.

Weiterer Termin ist die Ausstellung „Sommer Impressionen Brandenburger Landschaften“ des Berliner Künstlers Kani Alavi ab 23. Juli.

Die Galerie Einkaufsquelle, August-Bebel-Straße 163 in Görzke ist jeweils geöffnet am Samstag von 14 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 11 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung.

Ihre erste Ausstellung eröffneten die beiden im Frühjahr 2016 zum Töpfermarkt in Görzke. „Wir bereiten den Raum für die Vernissagen selbst vor, gestalten die Plakate und investieren in die Werbung“, erzählt das Paar. „Mit diesen Ausstellungen erfüllen wir uns einen Traum. Vor allem möchte ich junge unbekannte Künstler unterstützen“, sagte der 49-jährige Behzad Fazeli. Als Teil der Ausstellungen in der Einkaufsquelle sollen bald auch Produkte der ortsansässigen Töpfer dort einen Platz finden.

Erfahrungen im Kunstbereich konnte der Familienvater als Vorstandsmitglied im Berliner Kulturverein Dehkhoda sammeln. Dort lernte er unter anderem auch den iranischen Künstler Kani Alavi kennen. Er wird am 23. Juli Bilder zum Thema „Sommerimpressionen Brandenburgischer Landschaften“ in der Einkaufquelle zeigen. Der Berliner gestaltete mit zahlreichen Bilder die East-Side-Gallery an der Berliner Mauer mit. Für den Sommer gibt es schon weitere Ausstellungstermine mit unterschiedlichsten Themen.

Werke der Künstlerin Behnaz sind zu sehen

Ab diesem Wochenende wird zunächst das Werk der Künstlerin Behnaz in der Galerie präsentiert. „Die aus dem Iran stammende, in Dänemark lebende Malerin mit amerikanischem Pass versetzt den Betrachter mit ihren Bildern in eine scheinbar fremde und doch so vertraute und faszinierende Welt der Träume“, kündigt Behzad Fazeli an.

Werke Persischer Kalligraphie zeigt im September dann Kurt Scharf, ehemaliger Direktor im Goethe-Institut in Teheran. Behzad Fazeli hat auch eigene Ideen. „So möchte ich eine Ausstellung zum Thema ’Sehnsucht in der Fremde’ zusammenstellen“, erzählt der Iraner. „Hier können sich Menschen einbringen, die aus verschiedensten Gründe nicht in ihrer Heimat leben können – sei es durch die Arbeit, durch Flucht oder die Vertriebenen nach dem zweiten Weltkrieg“, erklärt der Kunstfreund.

Erinnerungen an die Heimat wie Bilder, Skulpturen oder auch Filme sollen gezeigt werden können. „Vielleicht kommen die Betroffenen mit mir bei einer unserer Ausstellungen ins Gespräch“, wünscht sich der Kunstinteressierte.

Die Ausstellungen in der 200 Quadratmeter großen Einkaufsquelle können nur sonnabends und sonntags besichtigt werden, da das Besitzer-Ehepaar unter der Woche berufstätig ist.

Von Silvia Zimmermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg