Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Landfrauen: Mitmachen und einmischen

Windräder, Flüchtlinge, Erntekronen Landfrauen: Mitmachen und einmischen

Der Kreislandfrauenverband Potsdam-Mittelmark (KLV) will sich auch im kommenden Jahr lautstark einmischen, wenn es um lebendige und lebenswerte Dörfer geht. Zur Jahresversammlung trafen sich die Mitglieder am Mittwoch im Sportzentrum Netzen. Dem gemeinnützigen Verein gehören auch Männer an.

Voriger Artikel
Otto-Normal-Patienten warten 44 Minuten
Nächster Artikel
Skurriles Kabarett zum Jahresende

Beim Flohmarkt der Landfrauen wurden 110 Euro für Sterntaler eingenommen.

Quelle: Frank Bürstenbinder

Netzen. Der Kreislandfrauenverband Potsdam-Mittelmark (KLV) will sich auch im kommenden Jahr lautstark einmischen, wenn es um lebendige und lebenswerte Dörfer geht. Wie zum Beispiel die Bliesendorfer Ortsgruppe, die zusammen mit einer Bürgerinitiative gegen 50 neue Windräder im Wald mobil macht. In Alt Bork werden sich die Landfrauen zusammen mit einem ortsansässigen Landwirtschaftsbetrieb aktiv in die Durchführung des Kreiserntefestes einbringen, das am 18. September 2016 in ihrem Heimatdorf stattfindet. Brauchtum und Heimatpflege stehen für die Radeweger Landfrauen obenan, denn sie wollen ihren zweiten Platz beim landesweiten Erntekronenwettbewerb von diesem Jahr mindestens verteidigen.

„Mit uns muss man rechnen. Die Landfrauen sind aus dem öffentlichen Leben in Potsdam-Mittelmark nicht wegzudenken“, sagte KLV-Vorsitzende Sylvia Schulze am Mittwoch bei der Jahresmitgliederversammlung im Netzener Sportzentrum. Die Brielowerin erinnerte an das Engagement des Kreisverbandes im Buga-Pavillon des Landkreises auf dem Brandenburger Packhof, an das Kreiserntefest in Zauchwitz, die Landpartie und die 25. Frauenwoche. Erkennungszeichen der mittelmärkischen Landfrauen sind die fahrende Milchkanne und die Pufferbäckerei, die bei fast keiner bäuerlichen Veranstaltung fehlen darf.

Die Bliesendorfer Landfrauen singen gegen geplante Windräder im Wald

Die Bliesendorfer Landfrauen singen gegen geplante Windräder im Wald.

Quelle: Frank Bürstenbinder

Als gemeinnütziger Verein werden sich die Landfrauen auch neuen Aufgaben stellen, wie Kreisvorsitzende Schulze ankündigte. Dazu gehören Aktionen zur Integration von Flüchtlingen. Ein Aufruf zur Sammlung von Winterkleidung fand prompte Zustimmung. Zahlreiche Textilien wurden bereits am Versammlungstag an den Verband zur weiteren Verwendung übergeben. Ein Flohmarkt im Netzener Sportzentrum zur Unterstützung der MAZ-Sterntaler-Aktion erbrachte 110 Euro.

Mit Nahmitz und Krielow verfügt der mittelmärkische Kreislandfrauenverband über zwei neue Ortsgruppen. Insgesamt haben sich dem Verband aktuell 251 Mitglieder angeschlossen. Als ganz neue Mitstreiterin wurde Gabi Sußdorf begrüßt, die in Tremsdorf eine Seifenmanufaktur betreibt. Verbandsübergreifend haben die Landfrauen für 2016 zu einem Fotowettbewerb unter dem Motto „Unser Dorf – mein Zuhause – unsere Zukunft“ aufgerufen. Die besten 20 Fotos werden im Februar zur Frauenwoche gezeigt. Auf Wunsch des KLV trug der Gemischte Chor Krahne-Reckahn eine bunte Auswahl vorweihnachtlicher Lieder vor.

Von Frank Bürstenbinder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg