Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Landrat Blasig will Kreiswechsel verhindern
Lokales Brandenburg/Havel Landrat Blasig will Kreiswechsel verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 08.11.2016
Landrat Wolfgang Blasig. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Brielow

Die Meinungsbildung über einen möglichen Wechsel des Amtes Beetzsee in den Landkreis Havelland steht ganz am Anfang. Daran hat der Besuch von Landrat Wolfgang Blasig (SPD) am Montag im Amtsausschuss nichts geändert. „Wir warten den für Ende des Jahres angekündigten Gesetzentwurf ab. Danach werden wir uns in den Gemeinden einen Standpunkt über die möglichen Folgen der geplanten Kreisgebietsreform erarbeiten. Denn alles, was wir bisher wissen, haben wir nur aus der Zeitung erfahren“ , sagte Amtsausschussvorsitzender Ulrich Pleßke der MAZ.

Hinter verschlossenen Türen tauschten Kommunalpolitiker aus allen Gemeinden und der Landrat ihre Ansichten über die Pläne der Landesregierung aus. Dabei musste sich Blasig Kritik gefallen lassen. Zu spät habe der Landrat den Weg in das Amt Beetzsee gefunden. Zu unklar seien seine Vorstellungen wie er um den Verbleib des nördlichsten Zipfels in Potsdam-Mittelmark kämpfen wolle. „Konkrete Antworten blieb uns der Landrat schuldig“, berichtete ein Sitzungsteilnehmer.

Als wichtigste Erkenntnis habe er aus dem Zusammentreffen mitgenommen, dass die Kommunen wert darauf legen, dass das Amt Beetzsee erhalten bleiben solle, sagte der Landrat der MAZ. Er habe eine positive Stimmung für den Verbleib der Region in Potsdam-Mittelmark aufgenommen. Deshalb wolle er sich für einen Verbleib des Amtes im Landkreis einsetzten. „Steter Tropfen höhlt den Stein“, sagte Blasig auf Nachfrage. Bei der jüngsten Landratswahl hatte der Verwaltungschef auch im Amt Beetzsee die meisten Stimmen auf sich vereinigt. „Ich bin hier gewählt worden. Das verstehe ich als Auftrag“, so Blasig.

Bekanntlich will das Land die bislang kreisfreie Stadt Brandenburg mit ihren 72 000 Einwohnern dem Landkreis Havelland einverleiben. Weil das zu Potsdam-Mittelmark gehörende Amt Beetzsee mit gut 8000 Einwohner dazwischen liegt, soll die Region ebenfalls dem Havelland angeschlossen werden. Von einer Aufgabe des Amtsmodells ist dabei keine Rede.

Von Frank Bürstenbinder

Das Kapitel Bundesgartenschau wird wenigstens finanztechnisch bald abgehakt sein. Offiziell wird der Zweckverband aus den fünf beteiligten Kommunen und der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft zum 31. Dezember aufgelöst. Und im letzten Jahr des Zweckverbandes gibt es wenigstens noch ein positives Ergebnis.

07.11.2016

Mit regionalen und innovativen Speisen können Restaurants hierzulande punkten. Das riet Olaf Lücke, Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes Brandenburg, am Montag während einer Festveranstaltung im Sorat Hotel in Brandenburg. Dort erhielten 27 Restaurants ein Qualitätssiegel.

07.11.2016

Keine kommunale Straße ist maroder als die Verbindung zwischen Golzow und Grüneiche. Jetzt hofft die Gemeinde auf Fördermittel aus dem EU-Topf zur ländlichen Entwicklung. Die Beantragung von Zuschüssen ist vor Jahren schon einmal gescheitert.

07.11.2016
Anzeige