Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Lebenshilfe organisiert Tischtennismeisterschaften
Lokales Brandenburg/Havel Lebenshilfe organisiert Tischtennismeisterschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 15.03.2018
Das Organisationsteam: Katrin Pohlmann, Stefanie Ludwig, Dirk Michler und Torsten Witte (von links). Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Alles ganz normal: Drei Gewinnsätze, ein Satz ist mit elf Punkten gewonnen, nach zwei Angaben wechselt der Aufschlag. Kennt jeder – die Tischtennisregeln. Und eine Deutsche Meisterschaft für junge Menschen bis zum Alter von 25 Jahren wird am 23. und 24. April in der Dreifelderhalle am Marienberg stattfinden.

Teilnehmer haben allesamt Handicaps

Das Besondere: Ausrichter sind der Behindertensportverband und die Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam. Die Teilnehmer haben nämlich Handicaps. Deshalb messen sich die 62 Teilnehmer in fünf Wettkampfklassen im Rollstuhl sitzend, in fünf weiteren Klassen stehend, die 11. Wettkampfklasse ist für Teilnehmer mit intellektueller Beeinträchtigung.

In dieser Klasse tritt auch der 24 Jahre alte Brandenburger Achim Freymann an, der gerade eine großen Wettkampf im sächsischen Döbeln gewonnen hat.

Trennung zwischen Paralympics und Special-Olympics soll enden

„Ein anderer Ausrichter ist abgesprungen, da wurden wir vom Behindertensportverband gefragt“, sagt Lebenshilfe-Vorstand Dirk Michler.

„Uns ist es auch wichtig, die Trennung zwischen para-olympischen und special-olympischen Spielen zu überwinden, also zwischen Sportlern mit körperlichen und mit intellektuellen Einschränkungen.“

40 Ehrenamtliche werden am 23. März aktiv

Am 23. März werden die Turnierplatten, Schiedsrichtertische und Einfassungen von 40 Ehrenamtlichen der Lebenshilfe aufgebaut, von 18 bis 20 Uhr ist Training.

Am 24. März laufen die öffentlichen Wettkämpfe von 10 bis 18 Uhr, bevor es die große Abschlussfeier ab 20 Uhr im Rolandsaal des Rathauses gibt. Zuschauer sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Von André Wirsing

Jugendlicher Weltschmerz auf einer Din-A-4-Seite: Schüler des Von-Saldern- und des Bertolt-Brecht-Gymnasiums aus Brandenburg an der Havel präsentieren in einem Literaturwettbewerb faszinierende Innenansichten. Diese sind kreativ, vielfältig und vor allem düster.

15.03.2018

Christel Hellwig erhebt schwere Vorwürfe gegen das städtische Klinikum in Brandenburg an der Havel: Statt ihren an Lungenentzündung erkrankten Mann mit schweren Vorschädigungen stationär aufzunehmen, schicken Ärzte der Rettungsstelle ihn mit einer Tablette nach Hause. Gerettet wurde er dann in Treuenbrietzen.

15.03.2018

Die Strafzölle von US-Präsident Trump könnten bis zu 300 Arbeitsplätze im Elektrostahlwerk der Riva-Gruppe am Standort Brandenburg/Havel gefährden. Das Unternehmen selbst spricht von einer „Problematik, die fatale Folgen mit sich bringt“. Entscheidend komme es darauf an, wie die EU auf die Strafzölle reagiert.

14.03.2018