Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Lehnin: Synodale beraten über Integration

Herbsttagungen in Kirchenkreisen Lehnin: Synodale beraten über Integration

Die 65 Synodalen des Evangelischen Kirchenkreises Mittelmark-Brandenburg treffen sich am Wochenende im Lothar-Kreyssig-Haus in Lehnin zur Herbsttagung. Der Schwerpunkt, der die Runde erneut beschäftigen wird, ist das Thema „Flucht und Migration“.

Voriger Artikel
Planenschlitzer treiben es immer schlimmer
Nächster Artikel
Reich hilft arm in Potsdam-Mittelmark

Das Lehniner Klostergelände ist der Tagungsort der Herbstsynode des Kirchenkreises.

Quelle: Heiko Hesse

Lehnin. Die 65 Synodalen des Evangelischen Kirchenkreises Mittelmark-Brandenburg treffen sich am Wochenende im Lothar-Kreyssig-Haus zur Herbsttagung. Sie ist öffentlich und beginnt um 9 Uhr. Neben dem Etat werden sich die Delegierten der Jugendarbeit widmen. Ehe über deren Neuausrichtung debattiert und entschieden wird, soll Kreisjugendpfarrerin Ulrike Mosch (Brandenburg/Havel) die Ergebnisse ihrer Bestandsaufnahmedarstellen, heißt es in einer Presseinformation vorab.

Der Schwerpunkt, der die Runde erneut beschäftigen wird, ist das Thema „Flucht und Migration“. Wie bei der Zusammenkunft im Frühjahr angekündigt und in einem Workshop im Juni vorbereitet, wird der Handlungsspielraum des Kirchenkreises ausgelotet. Einerseits wird die Möglichkeit beraten, zwei Stellen (auf zwei Jahre befristet) einzurichten, die bei den Diakonischen Werken angesiedelt werden. Damit könnte die ehrenamtliche Arbeit in den Gemeinden, die mit Flüchtlingen und asylsuchenden Menschen zu tun haben, unterstützt werden. Zudem wären Ansprechpartner für kommunale Stellen vorhanden. Indes schlägt der Kreiskirchenrat die Gründung einer Arbeitsgruppe „Flucht und Migration“ vor, um die Netzwerktätigkeit aller Helfer zu verbessern.

Herbstsynode des Kirchenkreises Elbe-Fläming tagt in Genthin

Die Synoden der Nachbarkirchenkreise haben ebenfalls die Herausforderungen der Zuwanderung auf ihre Tagesordnung gesetzt. Im Genthiner Lindenhof (Elbe-Fläming; zuständig für Görzke, Wusterwitz und Ziesar) wird unter anderem über die Unterbringung und Integration in den Dörfern gesprochen.

In Lutherstadt Wittenberg (zuständig für Marzahna und Umgebung) ist ein Austausch mit Vertretern des Landkreises Anhalt-Bitterfeld vorgesehen, ehe im Anschluss ab 13.30 Uhr die Teilnahme am Bürgerfest als Protest gegen eine NPD-Kundgebung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg