Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Letzte Rettung: Studenten sanieren Panther
Lokales Brandenburg/Havel Letzte Rettung: Studenten sanieren Panther
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 09.06.2017
Almuth Escher und Thomas Gdanitz, Masterstudenten der FH Potsdam, untersuchen die „Rangelnden Panther“. Quelle: Foto: Stadt
Anzeige
Brandenburg/H

Für die beliebte Skulptur „Rangelnde Panther“ in Brandenburg-Nord naht die Rettung. Studenten der Potsdamer Fachhochschule möchten die Figuren in der Sprengelstraße vor dem Verfall bewahren und sie restaurieren. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

„Die Fachhochschule Potsdam, im Studiengang Restaurierung, Studienrichtung Stein konnte gewonnen werden, die Restaurierung des Objektes als Studien- und Ausbildungsprojekt für ihre Master- und Bachelorstudenten in ihren Studienplan aufzunehmen“, erklärte eine Verwaltungssprecher. Die Professorin Jeannine Meinhardt werde das Projekt betreuen. Der Stadt entstünden dabei keine Kosten.

Der Bildhauer Dietrich Rohde hatte die 1972 aufgestellte Plastik geschaffen. Zahlreiche Einwohner hatten sich in der jüngsten Vergangenheit immer wieder besorgt über den Zustand der Skulptur geäußert. Das Stadtmuseum ist für das Werk zuständig.

Noch im jetzigen Sommersemester bis Mitte Juli soll die Tierplastik nach Potsdam transportiert werden, wo sie in den hochschuleigenen Werkstatträumen zur weiteren Bearbeitung aufgestellt wird. Die Fertigstellung ist nach Angaben aus der Verwaltung bis zum Jahr 2019 geplant.

Von MAZ

Mit zwei Anfragen traktiert der SPD-Stadtverordnete Daniel Keip die Rathauschefin von Brandenburg an der Havel, Dietlind Tiemann. Dabei geht es um die Vereinbarkeit des Amtes als Oberbürgermeisterin und den zeitgleichen Wahlkampf um ein Direktmandat für den Deutschen Bundestag der CDU-Frau.

12.06.2017

Friseur, Lotto-Laden, Schreibwarengeschäft, Mangelei. Das Einkaufszentrum Görden in Brandenburg war einst vielfältig aufgestellt. Seit Jahren ändert sich das. Nun hat der neue Verwalter wieder Kündigungen rausgeschickt. Die Ladenpassage wird großflächig an einen Discounter vermietet. Das Bedauern ist groß – nicht nur bei Kunden und Ladenbesitzern.

12.06.2017

Vom Ausrücke-Befehl bis zum Eintreffen am Einsatzort sollten nicht mehr als acht Minuten vergehen, dann sollten zehn Einsatzkräfte da sein. Nur bei jedem 20. Einsatz kommt die Feuerwehr in Brandenburg an der Havel pünktlich und vollzählig am Ziel an.

11.04.2018
Anzeige