Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lilli Elsner zeigt Malereien in der Kunsthalle

Brandenburg an der Havel Lilli Elsner zeigt Malereien in der Kunsthalle

21 Werke zeigt die Künstlerin Lilli Elsner derzeit in der Kunsthalle Brennabor in Brandenburg an der Havel. Das Besondere an ihnen: sie haben alle das gleiche Format. Warum das so ist und was es bei der Vernissage weiter zu erfahren gab, berichtet MAZ-Reporterin Ann Brünink.

Voriger Artikel
16-Jährige will im Rausch vom Balkon springen
Nächster Artikel
Mehr als 500 wagen die 3000 Schritte

Vermeintlich verwirrend sind die Bilder von Lilli Elsner nur auf den ersten Blick.

Quelle: Ann Brünink

Brandenburg/H. „Herzfraß“ heißt das Bild. Die zahlreichen Frösche darauf sind knallrot. Sie fliehen in alle Richtungen. In der Mitte des Bildes prangt ein hässlicher dunkelgrüner Fleck. Es sieht aus wie nach einer Explosion, die Farbe spritzt in alle Richtungen.

Brigitte Wanagas-Schwarz und ihr Mann Wilfried Schwarz vor ihrem Lieblingsbild „Zwischenwelten“

Brigitte Wanagas-Schwarz und ihr Mann Wilfried Schwarz vor ihrem Lieblingsbild „Zwischenwelten“.

Quelle: Ann Brünink

Doch was ist da explodiert? Grüne Frösche? Bildbeschreibung funktioniert nur nacheinander. Doch im Fall der Künstlerin Lilli Elsner und ihrer Bilder in der Ausstellung „Herzfraß“ in der Kunsthalle Brennabor führt die lineare Beschreibung ins Absurde. Das Auge des Betrachters sieht alles gleichzeitig.

Eines der 21 gezeigten Werke

Eines der 21 gezeigten Werke. Es trägt den Namen „Stammbaum“.

Quelle: Ann Brünink

Auch wenn der Verstand ein Veto einlegt angesichts der Vielzahl der Eindrücke, die beim Betrachten der vielschichtigen Werke der jungen Künstlerin auf ihn einstürmen, so ist der Gesamteindruck weitaus komplexer als es die lineare Beschreibung der Bilder vermuten lässt. Vielleicht irrt das Märchen vom Froschkönig ja und frau sollte Frösche lieber nicht an die Wand werfen.

Die Künstlerin Lilli Elsner ist 24 Jahre alt und eine Entdeckung des erfolgreichen Berliner Galeristen Michael Schultz, der mit sicherem Gespür talentierte Nachwuchskünstler fördert. „Ich habe schon immer gewusst, dass ich Künstlerin werden will“, berichtet Lilli Elsner. Sie hat sich in Wachow eine alte Scheune als Atelier um- und ausgebaut, den Brandhof.

Die 21 Werke, die derzeitig in der Kunsthalle Brennabor ausgestellt sind, haben alle das gleiche Format: 1,83 mal 2,45 m. Lillis Malgrund ist immer Stoff auf Keilrahmen gespannt, der zuvor mit von ihr geschaffenen Mustern bedruckt wurde. Dominant sind rote Hirsche mit ausladendem Geweih. Die Hirsche sind für sie ein Symbol für Männlichkeit und Macht und Testosteron. „Wenn ich male, will ich unmittelbar das sonst Verborgene sichtbar machen. Das Bild bin immer ich.“

Von Ann Brünink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

37e8f698-1560-11e8-badb-9de1240b9779
Babys aus Brandenburg/Havel und Umland

Die Geburt eines Kindes ist das größte Glück und der bewegendste Moment im Leben vieler Menschen. Die MAZ begrüßt die kleinen Erdenbürger in der Stadt Brandenburg und dem Umland – und feiert die Ankunft der Zwerge mit einer fortlaufend aktualisierten Bildergalerie.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg