Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Litti würde heute zu den Bayern gehen
Lokales Brandenburg/Havel Litti würde heute zu den Bayern gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 24.06.2016
Locker erfüllt Ex-Nationalspieler und Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski (rechts) in der Sankt-Annen-Galerie alle Autogrammwünsche, auch den von Sven Dahl (45) aus Brandenburg. Quelle: foto: Jacqueline Steiner
Anzeige
Brandenburg/H

Drei frühere Fußballprofis gaben sich am Freitagnachmittag in der Sankt-Annen-Galerie ein Stelldichein mit Autogrammstunde: Weltmeister Pierre Littbarski (55), DDR-Rekordnationalspieler Joachim Streich (65) sowie der frühere Hertha- und Werder-Bremen-Profi Wolfgang Sidka (62). Am Rande der Show verriet der frühere Sturmwirbelwind Pierre Littbarski der MAZ, dass Hans-Peter Briegel und der Italiener Maldini die für ihn unangenehmsten Verteidiger waren: unangenehm schnell der eine, außergewöhnlich ballbegabt der andere.

Dieser Fan war – unübersehbar – vor allem auf ein Autogramm von Achim Streich aus. Quelle: JACQUELINE STEINER

Mit Fußballstars wie Toni Schumacher und Thomas Häßler ist der dreimalige WM-Teilnehmer bis heute befreundet. Mit Franz Beckenbauer verbindet er heute die Respektsperson. „Vor ihm konnten wir kaum sprechen, als wir ihn das erste Mal sahen“. Aber warum ist der hochbegabte FC-Köln-Profi nie zu Bayern gewechselt?“ „Ich war – im Gegensatz zu heutigen Spielern – noch treu“, antwortet der Mann, den sie „Litti“ riefen. Doch er gesteht, dass er heute schwach werden würde und sagt: „Wer würde nicht bei Bayern spielen wollen?“

Von Jürgen Lauterbach

Neben ihrer Auszeichnung als beste Abiturientin der Stadt Brandenburg im Fach Deutsch, kann sich die 18-jährige Jessica Seetge auch über eine Ehrung im Fach Mathematik freuen. Mit einer Seminararbeit belegte sie beim Hans-Riegel-Fachpreis den 3. Platz. Dafür bekam sie neben einer Urkunde und einem Geldpreis außerdem eine süße Überraschung.

24.06.2016

Ein lauschiger Abend, eine zauberhafte Umgebung, gutes Essen, kühle Getränke, betörende Musik und viele, viele gute Gäste – mit ihnen feierte der MAZ-Regionalverlag Brandenburg am Donnerstag sein Sommerfest. Ort der Feierlichkeiten war das ehemalige Buga-Gelände in Rathenow – der Optikpark.

24.06.2016
Brandenburg/Havel Weniger Tempoverstöße als früher - Brandenburgs Blitzer hat 900 Fahrer erwischt

Der neue Superblitzer am Brandenburger Hauptbahnhofs hat die ersten fast 900 Fahrer geblitzt. Nach den aktuellen Aufzeichnungen ist die Zahl der Tempoverstöße aber drastisch gesunken. Ein Autofahrer hat kräftig Gas gegeben. Als Schnellster der Woche war er in Höhe des Blitzers mit 106 Stundenkilometern unterwegs. Zulässig sind dort 50 km/h.

24.06.2016
Anzeige