Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Lkw-Fahrer bleiben knapp
Lokales Brandenburg/Havel Lkw-Fahrer bleiben knapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.02.2017
Wehrführer Dirk Siedow, Peter Mahlow, Patrick Kähne, Ludwig Gropler, Benny Turre und Andy Laube (v.l.) Quelle: Silvia Zimmermann
Anzeige
Wollin

„Im Jahr 2016 wurden wir zu 20 Einsätzen der unterschiedlichsten Art gerufen und haben es immer geschafft unser Fahrzeug personell zu bestücken. Dreimal konnten wir nicht ausrücken, weil für unser Tanklöschfahrzeug kein Fahrer mit einem gültigen LKW-Führerschein zur Verfügung stand“, gab Wollins Ortswehrführer Dirk Siedow bei der Jahreshauptversammlung den 32 anwesenden Kameraden kund.

Zu den Einsätzen zählten hauptsächlich Verkehrsunfälle auf der Autobahn und Tragehilfen. Zu verschiedenen Bränden wie den Waldbrand zwischen Glienecke und Grebs im Mai oder zu einem Schuppenbrand rückten die Kameraden nach Grüningen aus, und halfen dort beim Löschen. In der Wolliner Schulstraße lief ein Keller voll mit Wasser, den die Feuerwehrleute auspumpten.

Kameraden in der Ausbildung

„Wichtig ist für unsere Kameraden, dass sie regelmäßig an der Ausbildung teilnehmen. Die vielen unterschiedlichen Anforderungen, lassen sie schon mal an ihre Grenzen geraten. Derzeit befinden sich zwei Kameraden bei der Truppmann-Ausbildung. Auch die Atemschutzgeräteträger frischen jährlich ihre Kenntnisse auf“, so Siedow.

Worüber sich die Kameraden im letzten Jahr besonders freuten, war, dass sie ein Tanklöschfahrzeug bekamen, wenn auch gebraucht. Das Fahrzeug war bisher in einer Werksfeuerwehr im Einsatz. Es kann 2000 Liter Wasser mitführen. So sind die Wolliner in der Lage Brände soweit mit Löschwasser zu bekämpfen, bis die Schlauchverbindungen aufgebaut sind.

Siedow schätzte ein, das sich die Zusammenarbeit mit den Kameraden der Wenzlower Feuerwehr über die Jahre vertieft und verbessert hat. In Zukunft werden die Einsatzkräfte aus beiden Wehren bei Einsätzen gemeinsam ausrücken müssen.

Feuerwehr als Helfer

Die Wehr ist in Wollin ein gern gesehener Helfer. So unterstützen sie die Kita, den Jugendklub beim Osterfeuer, stellen den Maibaum auf und leisten sonstige Unterstützung, wenn sie gerufen werden. „Am 26. November veranstalteten die 6. Klassen der Grundschule einen Weihnachtsmarkt. Dafür stellten wir unseren Raum am Park zur Verfügung. Der Markt kam bei den Wollinern sehr gut an“, sagte Siedow.

Teilgenommen hatte die Wehr an verschiedenen Feuerwehrwettkämpfen wie dem Amtsausscheid des Amtes Ziesar. Dabei qualifizierten sich die Wolliner für die Teilnahme am Kreisfeuerwehrtag in Görzke. Zu den ehrenvollen Aufgaben zählten Beförderungen und Auszeichnungen.Carola Mahlow bekam die Medaille für 10 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr in Kupfer überreicht. Dirk Siedow wurde für 30 Jahre treue Dienste mit der Medaille in Silber geehrt. Befördert zu einem höheren Dienstgrad wurden die Kameraden Peter Mahlow, Patrick Kähne, Benny Turre und Ludwig Gropler. Amtsbrandmeister Andy Laube übernahm die Ehrung und lobte die Feuerwehrleute mit den Worten: „Auf die Wolliner Kameraden ist Verlass.“

Von Silvia Zimmermann

Sie sind Nachbarn und haben doch eine sehr unterschiedliche Geschichte. Zwei Ortsteile von Groß Kreutz (Havel) feiern 2018 ihre Dorfjubiläen. Jeserig wurde vor 650 Jahren erstmals schriftlich erwähnt, Schenkenberg hat erst 90 Jahre auf dem Buckel.

17.02.2017
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Wegducken vor dem Feinstaub

Die Stadt Brandenburg entscheidet erst jetzt über einen Luftreinhalteplan, der schon längst fällig ist. Zudem wurde über Nacht aus der Beschluss- nur noch eine Berichtsvorlage. Das könnte dazu führen, dass die Verwaltung selbst entscheidet, welche Maßnahmen sie umsetzt. Zudem könnte man Investoren entgegenkommen, die noch mehr Verkehr erzeugen wollen.

17.02.2017
Brandenburg/Havel Technische Hochschule Brandenburg - Steffen Kissinger will Kanzler bleiben

Steffen Kissinger geht es wie Angela Merkel. Er will Kanzler bleiben. So wie die CDU-Politikerin tritt er erneut an, wenn seine Stelle bald turnusmäßig neu besetzt wird. Kissinger ist Kanzler und damit Finanzchef der Technischen Hochschule Brandenburg. Weil seine Amtszeit nach sechs Jahren endet, musste die Hochschule die Kanzlerstelle ausschreiben.

16.02.2017
Anzeige