Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel MAZ feiert tolles Sommerfest im Optikpark
Lokales Brandenburg/Havel MAZ feiert tolles Sommerfest im Optikpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 24.06.2016
Roger Lewandowski (2. v. l.), neuer Landrat des Havellandes, bei seinem ersten gesellschaftlichen Auftritt. Sehr zur Freude von Optikparkchef Joachim Muus. (3. v. r.) Quelle: Hesse
Anzeige
Rathenow

Ein lauschiger Abend, eine zauberhafte Umgebung, gutes Essen, kühle Getränke, betörende Musik und viele, viele gute Gäste – mit ihnen feierte der MAZ-Regionalverlag Brandenburg am Donnerstag sein Sommerfest.

Ein lauschiger Abend, eine zauberhafte Umgebung, gutes Essen, kühle Getränke, betörende Musik und viele, viele gute Gäste – mit ihnen feierte der MAZ-Regionalverlag Brandenburg am Donnerstag sein Sommerfest. Ort der Feierlichkeiten war das ehemalige Buga-Gelände in Rathenow – der Optikpark.

Dieses Jahr hatte man in den Rathenower Optikpark eingeladen. Dessen Leiter Joachim Muus und sein Team haben den Besuchern einen gelungenen Abend beschert. Das fand auch Roger Lewandowski. Der CDU-Mann ist erst seit wenigen Tagen der neue Landrat des Havellandes und hatte beim Sommerfest im Optikpark seinen ersten gesellschaftliche Auftritt.

Aus der Stadt Brandenburg ist Klaus-Christoph Clavée, Präsident des Oberlandesgerichts, zum Fest gekommen. Unter den Gästen zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, so Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger, der Chef des Brandenburger Gewerbevereins, Michael Kilian, MAZ-Chefredakteur Thoralf Cleven und die künstlerische Leiterin des Brandenburger Theaters, Katja Lebelt.

Von Heiko Hesse

Brandenburg/Havel Weniger Tempoverstöße als früher - Brandenburgs Blitzer hat 900 Fahrer erwischt

Der neue Superblitzer am Brandenburger Hauptbahnhofs hat die ersten fast 900 Fahrer geblitzt. Nach den aktuellen Aufzeichnungen ist die Zahl der Tempoverstöße aber drastisch gesunken. Ein Autofahrer hat kräftig Gas gegeben. Als Schnellster der Woche war er in Höhe des Blitzers mit 106 Stundenkilometern unterwegs. Zulässig sind dort 50 km/h.

24.06.2016

Die Brandenburger Stadtverwaltung gräbt Kleingärtnern in Kirchmöser das Wasser ab. Wasser, das die Kleingärtner dringend für ihre Pflanzen benötigen. Die Bodenbehörde macht einen gewichtigen Grund geltend: Das fragliche Brauchwasser ist mit Schadstoffen belastet. Die Kolonie „Bergfrieden“ klagt inzwischen gegen die Stadt Brandenburg/Havel und damit gegen ihren Verpächter.

24.06.2016
Brandenburg/Havel Investor für Brandenburg an der Havel - Stadtmuseum soll ins alte Bauhausbad ziehen

Seit Jahren plagt sich die Stadt Brandenburg mit ihrem alten Heimatmuseum herum. Das Freyhaus ist zu klein und für Ausstellungen ungeeignet, die Depots sind in der Stadt verteilt, es fehlen Konzept und roter Faden für ein attraktive Schau. Doch es sieht so aus, als wäre jetzt der gordische Knoten durchschlagen.

24.06.2016
Anzeige