Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mädchen-Power am Tisch
Lokales Brandenburg/Havel Mädchen-Power am Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 26.09.2016
Die Nachwuchs-Mädchen des Roskower Tischtennissports. Quelle: Silvia Zimmermann
Anzeige
Roskow

Seit drei Jahrzehnten spielen Mädchen, Jungen und Erwachsene in der Fußballhochburg Roskow erfolgreich Tischtennis. Die Sportart ist seit 1986 als Abteilung dem SV Roskow angeschlossen – damals mit sechs Spielern. Erst vor wenigen Tagen blickten die inzwischen 60 Mitglieder auf das 30-jährige Bestehen ihrer Abteilung zurück.

„Gefühl für den Ball ist beim Tischtennisspiel ganz wichtig“, versucht Trainer Ronny Behnke seinen Schützlingen beizubringen. Immer wieder zeigt er wie man die Kelle richtig hält oder eine Angabe macht. Seit Februar trainiert Behnke 16 Mädchen, die sich jeden Montag in der Roskower Turnhalle treffen. Die Roskower sind der einzige Verein in der Region, der sich speziell dem Training von weiblichem Nachwuchs widmet. Die Schwerpunkte sind komplett auf die Bedürfnisse von Mädchen im Sport ausgerichtet.

Tischtennis-Training in Roskow Quelle: Silvia Zimmermann

Die Fünf- bis 15-Jährigen sind fleißig dabei, wenn es darum geht, die Tischtennisbälle gekonnt zu manövrieren. Leichte Übungen mit den Bällen, mit den Tischtenniskellen und Koordinationstraining für die Beine gehören auch dazu. „Auf spielerische Weise soll sich der Nachwuchs mit dem Tischtennis vertraut machen“, gibt der Trainer zu verstehen.

Unterstützung bekommt Ronny Behnke von Inka Zander und Tim Hehr. Die beiden 15-Jährigen erlernten bei ihm das Spielen und zeigen nun den Jüngsten ihr Können. „Im nächsten Jahr legen beide die Trainer C-Lizenz beim Tischtennisverband ab. Wenn sie hier helfen, ist das eine gute Vorbereitung auf den Lehrgang“, erläutert der 36-Jährige.

Begeisterung fürs das Spielen mit dem kleinen Ball

Ronny Behnke ist 1995 in den Verein eingetreten und spielt seit dem Tischtennis. „Ein Freund nahm mich mit und ich fand Gefallen an dem Sport“, sagte der Grundschullehrer für Mathematik und Sport. Seine Begeisterung fürs das Spielen mit dem kleinen Ball, gibt er nun an andere weiter. Die Abteilung Tischtennis kooperiert eng mit der Grundschule in Roskow.

Seit 2011 werden die Grundschulmeisterschaften im Amt Beetzsee durchgeführt. Hier treffen 60 Mädchen und Jungen der drei Grundschulen Radewege, Roskow und Pritzerbe zu einem Schulvergleichskampf zusammen.

Schulkooperationen in Form von Arbeitsgemeinschaften

Weiterhin gibt es Schulkooperationen in Form von Arbeitsgemeinschaften. Erfolgreich ist auch die Arbeit mit den Jungen. „In unserer Arbeit legen wir sehr viel Wert auf unsere Nachwuchsarbeit. Die jungen Spieler werden nach und nach in die Erwachsenenmannschaften integriert. Derzeit haben wir im Erwachsenenbereich fünf Mannschaften, die von der Kreisklasse bis zur 1. Landesklasse spielen“, berichtet Behnke der MAZ.

Die Nachwuchsspieler waren in der Spielzeit 2015/2016 überaus erfolgreich, sie haben alle 16 Saisonspiele gewonnen und wurden Kreismeister.

Von Silvia Zimmermann

Späne wirbeln wild durch die Luft, während sich die Säge lautstark durch eine Roteiche frisst. Interessiert beobachteten Besucher auf dem Görzker Handwerkerhof am Wochenende, wie Michael Fröhlich und Olaf Jensen aus einem Baumstamm einen Hasen und eine Wildschweinrotte mit der Säge schnitzen. Sie hatten zum tag des Waldes geladen.

26.09.2016

Anderthalb Stunden dauert ihre Tour, sie führt Hildegard Manzke montags bis samstags von Haustür zu Haustür, von Briefkasten zu Briefkasten. Seit 1991 und damit seit 25 Jahren schon ist sie MAZ-Zustellerin. An diesem Montag nun wird Hildegard Manzke 80 Jahre alt. Ihren Zeitungsjob an den Nagel zu hängen, daran denkt sie indes noch immer nicht.

26.09.2016
Brandenburg/Havel Landratswahl in Potsdam-Mittelmark - So haben die Gemeinden im Kreis abgestimmt

Hätten die Potsdam-fernen Orte mehr Gewicht, hätten sie wohl den AfD-Mann Sven Schröder in die Stichwahl um das Amt des Landrats in Potsdam-Mittelmark am 9. Oktober geschickt. Das Bild in den einzelnen Orten unterscheidet sich stark, auch wenn die Gemeinden teils nur wenige Kilometer auseinander liegen.

25.09.2016
Anzeige