Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Mann fällt auf Autobahngold-Betrüger herein

A2-Raststätte Buckautal Mann fällt auf Autobahngold-Betrüger herein

Ein 43 alter Autofahrer wurde am Samstagnachmittag auf der Autobahn A 2 Opfer dreister Betrüger. Sie drehten ihm an der Raststätte Buckautal wertloses „Autobahngold“ an. Das kostete ihn 250 Euro. Kaum betrogen, versuchte ein zweiter Schurke einen ähnlichen Trick bei dem Litauer.

Voriger Artikel
Feuchtbergers meisterliche Geheimnisse
Nächster Artikel
Männerballett mit Akrobatik und Erotik

Nicht alles ist Gold was glänzt. Der Litauer erhielt an der A 2 nur Autobahngold.
 

Quelle: dpa

Buckautal.  Ein 43 alter Autofahrer wurde am Samstagnachmittag auf der Autobahn A 2 Opfer dreister Betrüger. Nach Angaben der Autobahnpolizei forderte ihn gegen 15 Uhr der Fahrer eines Mercedes mit Berliner Kennzeichen per Warnblinklicht und Lichthupe vor der Raststätten Buckautal auf zu halten. Wenig später auf dem Standstreifen erklärt der Mercedes-Fahrer, dass er in Not sei. Seine Kreditkarten funktionierten nicht mehr, ohne Benzin komme er nicht mehr weiter.

 Dem Litauer bot er an, für 250 Euro ein Samsung-Handy und Schmuck zu kaufen. Beide fuhren daraufhin auf den Rastplatz und wickelten das Geschäft ab. Zumindest der Litauer hatte vorerst das gute Gefühl, ein wenig geholfen zu haben, schreibt die Polizei.

 Kurze Zeit darauf wurde der Litauer jedoch, noch auf dem Raststättengelände, von einem weiteren Unbekannten angesprochen. Auch der Mann bat um Hilfe im Gegenzug für sein I-Phone. Nun wurde der Litauer doch etwas misstrauisch, nahm das I-Phone an sich und ging mit dem zweiten angeblich notleidenden Verkäufer in einen Verkaufsshop. Dort bat er die Angestellten um Hilfe. Diese informierten die Polizei. In der Folge verließ der zweite Mann fluchtartig das Geschäft. Im Verlauf der Anzeigenaufnahme musste der Litauer erkennen, dass er Betrügern auf den Leim gegangen ist, denn die Handys wird er kaum richtig nutzen können. Bei dem goldfarbenen Schmuck handelt es sich um sogenanntes „Autobahngold“.

Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg