Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Sorge um kleines Mädchen im Marienbad

Untergetaucht und bewusstlos Sorge um kleines Mädchen im Marienbad

Ein kleines Mädchen, das am Dienstagmittag im Marienbad in Brandenburg an der Havel vom Notarzt behandelt wurde, ist nach Polizeiangaben wohlauf. Das zehn Monate alte Kind war kurz unter Wasser getaucht und hatte nach dem Eindruck der Mutter das Bewusstsein verloren.

Voriger Artikel
Schülerin tritt Angreifer in die Weichteile
Nächster Artikel
Damen-Doppel verbreitet Aufbruchstimmung

Der Badebetrieb im Marienbad lief trotz des Vorfalls weiter.

Quelle: MAZ

Brandenburg/H. Ein kleine Mädchen, das am Dienstagmittag im Marienbad vom Notarzt behandelt wurde, ist nach Polizeiangaben wohlauf. Das Marienbad hatte den Rettungsdienst sicherheitshalber alarmiert, weil das zehn Monate alte Kind während des regulären Badebetriebs kurz unter Wasser getaucht war und ganz kurz das Bewusstsein verloren zu haben schien. Jedenfalls machte sich die Mutter Sorgen und wandte sich an die Aufsicht.

Als Notarzt und Rettungskräfte um 11.45 eintrafen, atmete das Kind, so dass eine Reanimation nicht erforderlich war. Um ganz sicher zu gehen, wurde dass Mädchen aber mit dem Rettungswagen in das nahe gelegene städtische Klinikum gefahren.

Die Polizei war zwar an Ort und Stelle. Doch da kein Badeunfall vorliegt, ist sie mit dem Vorgang nicht mehr befasst. Der Badebetrieb lief ungestört weiter.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg