Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Maskierte überfallen Tankstelle und erbeuten Geld
Lokales Brandenburg/Havel Maskierte überfallen Tankstelle und erbeuten Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 25.09.2016
Der Schauplatz des Raubüberfalls ist die Tankstelle in der Warschauer Straße in Brandenburg-Hohenstücken. Die Polizei sperrte zur Spurensicherung den Tatort ab. Quelle: Christian Griebel
Anzeige
Brandenburg/H

Zwei maskierte Männer haben am Freitagabend eine Tankstelle in Brandenburg an der Havel überfallen. Die Täter waren mit einem Messer und einer Pistole bewaffnet. Tatort war die Tankstelle in der Warschauer Straße. Nach Angaben von Marko Lange, Dienstgruppenleiter der Polizeiinspektion Brandenburg, betraten gegen 20.30 Uhr die dunkel gekleideten Männer, deren Gesichter vollständig maskiert waren, den Tankstellen-Shop. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich dort nur ein Mitarbeiter auf. Sie bedrohten den Angestellten mit ihren Waffen und zwangen ihn, ihnen die Einnahmen auszuhändigen. Besonders auffällig dabei: Die Männer sprachen während des gesamten Tathergangs kein einziges Wort. Mit dem erbeuteten Geld flohen die Räuber zu Fuß in Richtung Rosa-Luxemburg-Allee.

Großfahndung nach den Tätern

Die alarmierte Polizei löste sofort eine Fahndung nach den Tätern aus. Auch mit einem Fährtenhund versuchten Polizisten, den Männern auf die Spur zu kommen. Vergeblich. Bis Richtung Tschirchdamm konnte der Polizeihund die Fährte verfolgen, dann verlor sich die Spur. Kriminaltechniker und Mitarbeiter der Spurensicherung untersuchten den Tatort.

Zeugenaufruf: Die Polizei bittet Zeugen auf, sich bei ihr zu melden. Wer Hinweise geben kann, sollte sich an die Polizei wenden unter der Telefonnummer 03381/5600 oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de

Von Marion von Imhoff

Das einzige Lebensmittelgeschäft in Deetz macht zu. Familie Hermann schließt ihren Laden im Ortszentrum am 30. September für immer. Erst im Frühjahr hatte das Geschäft 25-jähriges Jubiläum. „Ich geh zu Hermanns“, sagten sich die Deetzer zu, wenn sie dort einkaufen gingen. 60 Kunden täglich kauften in dem Laden ein. Nicht nur für Kundin Inge Fröhlich ist es ein Schlag.

24.09.2016

Landtagsabgeordnete Barbara Hackenschmidt (SPD) hat zu einem Expertenform zur Flüchtlingskrise nach Lehnin eingeladen. Das Fazit: Alle Vertreter möchten die Integration der aus Krisen- und Kriegsgebieten geflüchteten Menschen fördern, doch die Vorstellungen klaffen teils weit auseinander.

24.09.2016

Seit 20 Jahren betreibt Christel Magnus eine Pension. Mit der Entwicklung der touristischen Infrastruktur kommen immer mehr Gäste nach Ketzür. Vor allem die Zahl der Radtouristen ist deutlich gestiegen.

23.09.2016
Anzeige