Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mehr als 5000 Kita-Kinder in der Havelstadt
Lokales Brandenburg/Havel Mehr als 5000 Kita-Kinder in der Havelstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 26.06.2018
Richtfest der Kita Perlentauchen in der Hausmannstraße im März 2018. Auch diese Kita wird dringend benötigt, um den bedarf in der Stadt Brandenburg zu decken. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Gegenwärtig werden in Brandenburg an der Havel insgesamt 5001 Kinder in Kindertagesbetreuung versorgt. Mit erstmals über 5000 Kindern ist ein Meilenstein erreicht, der ein Spiegelbild der positiven Gesamtentwicklung der letzten Jahre ist, teilt die Brandenburger Stadtverwaltung mit.

Fast 2000 Kinder mehr als 2003

Zum Vergleich: 2003, also vor 15 Jahren, wurden 3129 Kinder betreut. Von neuen Einrichtungen sprach damals niemand. Heute entstehen aktuell mit den Kindertagesstätten in Bauhofstraße (für perspektivisch 200 Kinder), der Sophienstraße (180 Kinder), der Hausmannstraße und an der Kammgarnspinnerei gleich vier neue Einrichtungen. Alle vier Einrichtungen werden voraussichtlich noch 2018 in Betrieb gehen und die derzeit extrem angespannte Versorgungslage deutlich entspannen.

Neue Familien sind willkommen

Daneben wird, wie die MAZ berichtete, das Haus 4 im DRK Kinderdorf mit doppelter Kapazität neu gebaut. Verwaltungsintern wird deshalb bereits von 2018 als dem „Kitajahr“ gesprochen. Durch die neue Betreuungsplätze ist Brandenburg an der Havel fit für die erwartete weitere positive Entwicklung der Stadt in den nächsten Jahren, schätzt die Stadtverwaltung ein. Die Kitaversorgung sei ein wichtiger Standortfaktor und gebe ein Signal an potenzielle Zuzügler: Familien sind willkommen!

Kitas als Mittel zur Integration

Nicht ohne Stolz heißt es aus dem vom Beigeordneten Wolfgang Erlebach (Linke) verantworteten Bereich: Über die Kindertagesbetreuung gelingt es, Familien mit Migrationshintergrund zu integrieren. Kinder könnten n dadurch spielerisch die deutsche Sprache lernen und Eltern würden in das gesellschaftliche System eingebunden. 276 von 338 Kinder mit Migrationshintergrund, von denen mindestens ein Elternteil keine deutscher Muttersprache hat, werden derzeit mit einem bestätigten Rechtsanspruch in den Kitas der Stadt betreut.

Träger stehen endlich fest

Wie berichtet, stehen jetzt auch die Träger für die Kitas in der Bauhofstraße und der Sophienstraße fest. Für die Sophienstraße kommt als Träger die „Kinderwelt gGmbH“ aus Potsdam zum Zug, die vor Ort bereits die Kindertagesstätten „Keks und Krümel“ und „Freddi´s Kinderland“ betreibt. In der Bauhofstraße heißt der neue Betreiber Jugend- und Sozialwerk gemeinnützige GmbH aus Oranienburg, der in Brandenburg an der Havel bereits vier Einrichtungen, darunter ebenfalls in der Innenstadt den Hort Havelkids verantwortet.

Von MAZ

Viele Gastronomen entlang der Steinstraße in Brandenburg/Havel zeigen die Fußball-WM auf Leinwand oder Großbildfernseher. Die MAZional11 war unterwegs und hat die WM-Stimmung vor Ort getestet.

26.06.2018

Auf der Autobahn 2 bei Brandenburg an der Havel in Richtung Berlin droht in zwei Nächten erheblicher Stau. Grund ist eine nächtliche Wanderbaustelle ab Mittwoch.

26.06.2018

Die Feuerwehr muss drei schwer verletzte Autofahrer nach einem Verkehrsunfall zwischen Weseram und Päwesin aus den Wracks ihrer Fahrzeuge befreien. Zwei Rettungshubschrauber sind im Einsatz.

25.06.2018