Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mit Bratäpfeln Sterntaler gesammelt
Lokales Brandenburg/Havel Mit Bratäpfeln Sterntaler gesammelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 11.12.2017
Die Altstädter servieren Bratäpfel auf dem Wintermarkt im Brandenburger Slawendorf. Quelle: Heiko Hesse
Anzeige
Brandenburg/H

Bei aller Liebe zum Wintermarkt im Slawendorf: Es gibt nicht wenige Menschen, die zuerst die Aussicht auf einen zauberhaften Bratapfel auf den besonderen Markt lockt. Rund 250 Äpfel hatte Werder-Frucht in Groß Kreutz für die mildtätige Aktion spendiert. Die lieben Frauen der Altstädter haben sie mit einer fruchtig-mandeligen Füllung versehen, im Holzbackofen geschmurgelt und mit einer sahnigen Vanillesoße den Marktbesuchern gekredenzt.

Die Bitte dabei: Jeder Genießer möge eine Spende in die Sammeldose der MAZ-Sterntaler-Aktion stecken. Und das haben die Leute gut und gern getan: An beiden Markttagen am vergangenen Wochenende kamen insgesamt 555,22 Euro zusammen. „Einfach nur toll“, freut Kerstin Ihlenfeldt, die zu den guten Geistern am Stand gehörte, „die Brandenburger haben ein großes Herz“.

Kunsthandwerk und leckere Bratäpfel gab es beim Wintermarkt im Slawendorf am vergangenen Wochenende zu bestaunen und genießen. Quelle: Heiko Hesse

Zu den Unterstützern der Bratapfel-Aktion gehörte in diesem Jahr das Restaurant Asterios am Rosenhag. „Eigentlich wollte ich den Wirt nur darum bitten, dass er die Vanillesoße, die wir besorgen, erwärmt“, sagte Altstädter-Vorsitzende Kathrin Arndt. „Doch er fand die Aktion so gut, dass er die Soße gleich selbst zubereitet und uns kostenlos zur Verfügung gestellt hat.“

Eine weitere Sammeldose ließen die Märchen- und Geschichten-Erzähler Gretje ut Burhave und Ulrich von der Mär herumgehen. Im großen Zelt auf dem Schenkenplatz entführten sie ihre kleinen und großen Zuhörer in ferne Länder und alte Zeiten. Der Dank dafür: 180,87 Euro für die Sterntaler-Aktion.

Von Heiko Hesse

August Julius Wredow hat seiner Geburtsstadt Brandenburg viel Geld und eine Sammlung von rund 17 000 Kunstwerken vermacht. Die von ihm gestiftete Zeichenschule trägt heute noch zur künstlerischen Bildung. Ein neues Buch nimmt den edlen Spender unter die Lupe.

14.12.2017

Ein Psychiater des Brandenburger Asklepios-Klinikums soll prüfen, ob Michael P. womöglich nur vermindert schuldfähig war, als er eine Bekannte würgte und zu sexuellen Handlungen zwang. Der 35 Jahre alte Brandenburger ist vor dem Schöffengericht Brandenburg angeklagt wegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung und sexuellen Missbrauchs.

14.12.2017

Ein guter Wintermarkt spendet Licht und Wärme für die Besucher. Im Brandenburger Slawendorf waren am Wochenende viele gemütliche Feuerstellen zu sehen. Dort kamen die Besucher ins Gespräch, tranken Glühwein oder Kinderpunsch. Und wenn es trotzdem kalt wird, gibt es da zum Beispiel die Kerzenzieher.

10.12.2017
Anzeige