Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mit Kind, Kegel und Geknatter
Lokales Brandenburg/Havel Mit Kind, Kegel und Geknatter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 04.06.2015
Treckerfahren ist natürlich keine Männer-Domäne. Quelle: S. Zimmermann
Anzeige
Wenzlow

Im Minutentakt rollen Oldtimer zum Festplatz in Wenzlow an. Bereits eine Stunde nach dem offiziellen Beginn hatten Haymo Höpfner, Anja und Sven Fredersorf und Alexandra Dietze von den Wenzlower Treckerfreunden 88 Fahrzeuge registriert. Name, Wohnort, Fahrzeugtyp, Alter des Fahrzeuges und zum Abschluss noch schnell ein Foto für die Teilnehmerurkunde und dann war es geschafft.

„Das war heute der Rekord. 2014 waren es nur 65 Fahrzeuge, die nach Wenzlow gefahren kamen“, sagt Anja Fredersdorf. Am Sonntag, bei der jüngsten Auflage des Wenzlower Treckertreffens, waren es allerdings hauptsächlich alte Trecker, die auffuhren.

Mancher Oldtimerpilot scheute keine weite Anreise. Angefahren kamen die weitesten aus Werder und Beelitz, aus Paplitz und Genthin. „Wir heißen alle Besitzer von Oldtimerfahrzeugen bei uns willkommen“, sagte Manfred Neumann. Er hatte vor sieben Jahren mit einem Dutzend Enthusiasten das Treckertreffen ins Leben gerufen. Die Wenzlower selbst zeigten 28 verschiedene Oldtimer.

Auf dem Festplatz herrschte ein reges Treiben. Da standen Porsche, Lanz Bulldogs, Famulus, Deutz, Mollis, Stock, ein Aktivist oder Zetor nebeneinander. Einigen Treckern sah man an, dass sie über 70 Jahre alt sind, etwa dem „Stock“ von Egon Kahle aus Viesen.

Weitere Treckertreffen

In Medewitz findet vom 19. bis 21. Juni das 24. Treckertreffen statt.
Die Paplitzer (Jerichower Land) laden am 20. Juni zu einem Oldtimertreffen und Seifenkistenrennen ein.
In Gräben beginnt am 11. Juli um 11 Uhr das 7.Treckertreffen.

Früher erleichterten diese Gefährte die schwere Feldarbeit. Inzwischen sind die meisten alten Trecker nur noch Schmuck, wurden liebevoll aufgearbeitet, haben sich zu Familienkutschen gemausert. Bei der gemeinsamen Ausfahrt durchs Wenzlows Straßen wurde dies deutlich, denn Frau, Kind und Kegel fanden Platz auf den Traktoren.

Hingucker waren die Bulldogs aus dem Hause Lanz. Thomas Schmidt aus Wollin brachte gleich drei Exemplare aus den Baujahren 1933 und 1953 mit. Vor der Fahrt musste er die bulligen Motoren gute 20 Minuten vorglühen. Eine zünftige Kremserfahrt mit einem Famulus, Baujahr 1961, bot der Wenzlower Frank Klauz an. Er besitzt diesen Traktor seit acht Jahren. Die Maschine zog den Kremseranhänger durch die holprige Feldmark, vorbei an staunenden Kühen.

Auf Wenzlows Festplatz herrschte eine regelrechte Volkfeststimmung mit hunderten Besuchern. Das Unterhaltungsprogramm bot etwas für die Kleinen und Erwachsenen mit Kindereisenbahn, Hopseburg, Losbude, Eis, Gegrilltes, Erbsensuppe und Zuckerwatte an. Den Nachmittag rundeten die Ziesaraner Burgmusikanten mit ihrer Blasmusik ab.

Von Silvia Zimmermann

Brandenburg/Havel Flüchtlingskinder lernen deutsche Vokabeln - Reise durch eine fremde Sprache

An der Grundschule "Gebrüder Grimm" in Brandenburg an der Havel lernen Kinder aus Krisenregionen der Welt mit viel Eifer die deutsche Sprache. Insgesamt neun Kinder erhalten in der Schule im Stadtteil Hohenstücken Förderunterricht im Fach Deutsch, unterstützt werden sie von Sandra Nitsche. Die Lehrerin ist spezialisiert auf das Fach als Fremdsprache.

04.06.2015
Polizei Mann zerrt 32-Jährige in den Wald - Joggerin überfallen und an Baum gefesselt

Eine Joggerin aus Brandenburg/Havel ist auf ihrer Tour am Gördensee von einem Mann überfallen worden. Er zerrte sie in den Wald und fesselte sie an einen Baum. Sie konnte sich retten. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter inzwischen verhaftet.

01.06.2015
Brandenburg/Havel Kreykenbohm lässt Frage nach Kandidatur offen - Zauderer in eigener Sache

Kloster Lehnins Bürgermeister Bernd Kreykenbohm (57) ist noch unentschlossen, ob er zur Bürgermeisterwahl Anfang nächsten Jahres erneut antritt. Er habe sich dazu noch keinen abschließenden Gedanken gemacht und daher auch noch nicht positioniert, sagt der parteilose Amtsinhaber, der die 11.000-Einwohner-Gemeinde seit dem Jahr 2002 regiert.

04.06.2015
Anzeige