Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mit Luftdruckpistole ins Gesicht geschossen
Lokales Brandenburg/Havel Mit Luftdruckpistole ins Gesicht geschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 31.07.2018
Polizei und Rettungskräfte wurden am Montagabend wegen der Schüsse in die Linienstraße gerufen. Quelle: Meetingpoint Brandenburg
Brandenburg/H

Am Montagabend hat ein 42 Jahre alter Ukrainer einen ein Jahr älteren Landsmann in Brandenburg/Havel mit einer Luftdruckpistole ins Gesicht geschossen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Das Opfer meldete sich gegen 20. 15 Uhr bei der Polizei wegen des Angriffs seines Mitbewohners in der Linienstraße. Er berichtete von einem Umtrunk, in dessen Verlauf es zu Streitigkeiten zwischen den beiden Männern gekommen sein soll.

Am Ende holte der 42-Jährige offenbar die Luftdruckpistole heraus und schoss damit mehrfach auf den anderen Ukrainer. Das Opfer wurde an der Nase sowie am Kinn leicht verletzt, berichtet Polizeisprecher Oliver Bergholz.

Als der angegriffene Mann seinem Widersacher die Luftdruckpistole abnahm und beschädigte, flüchtete der beschuldigte Mann. Die Suche der Polizei blieb erfolglos.

Geflohener Angreifer kehrt zurück

Währenddessen sicherten Kriminalisten der Polizeiinspektion Brandenburg am Tatort Spuren und stellten die Pistole sicher. Das Opfer wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Als er nach ambulanter Behandlung zu Hause eintraf, war auch der Angreifer wieder dort. Das Opfer rief erneut die Polizei, die den Beschuldigten in der Wohnung vorläufig festnahm.

Beide Männer hatten offenkundig Alkohol getrunken. Beim Schützen wurden 1,82 Promille gemessen. Um eine weitere Eskalation zu verhindern, nahmen die Beamten ihn zur Ausnüchterung mit in die Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion.

Der beschuldigte Mann darf nicht zurück in die Wohnung, er erhielt eine sogenannte Wohnungsverweisung. An diesem Dienstag soll er vernommen werden.

Von Jürgen Lauterbach

Aufregung im Brandenburger Stadtteil Nord: Ein Mann hat einen anderen Mann angegriffen und dann mehrere Polizisten mit dem Tod bedroht. Jetzt ermittelt die Kripo gegen ihn.

30.07.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Über den Kübelrand hinaus

Irgendwann ist es genug: Schon vier Jahre stehen die Hainbuchen an der Bauhofstraße in Blumenkübeln. Die Bäume werden immer größer und durstiger, die SPD startet einen neuen Versuch zum Auswildern.

30.07.2018

David S. muss jämmerlich ausgesehen haben acht Tage nach seiner Flucht. Ein Passant in Delft machte sich solche Sorgen um den Fremden, dass er die Polizei verständigte. Die nahm den Gesuchten fest.

30.07.2018