Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mit Schaufel und Schubkarre den Winter vertrieben
Lokales Brandenburg/Havel Mit Schaufel und Schubkarre den Winter vertrieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 25.03.2018
Wenn Deetz am 31. März sein Osterfest feiert, zeigt sich das Dorf von der sauberen Seite. Dafür haben viele Helfer gesorgt. Quelle: ANICA KUYUMDJAN
Deetz

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, die ersten Frühblüher zeigen sich in ihrer schönsten Farbenpracht. Es ist Bewegung entlang der Deetzer Dorfstraße. Vor dem Gemeindehaus treffen sich rund 20 fleißige Frauen und Männer zum jährlichen Frühjahrsputz – traditionell eine Woche vor Osterbeginn. Laubhaufen türmen sich entlang der Wege und die blauen Säcke sind schnell mit den Altlasten der letzten Monate gefüllt.

Die gebürtige Berlinerin Helga Kreysler lebt schon seit 20 Jahren in Deetz und freut sich immer wieder, wenn sich der Frühling ankündigt. „Wir freuen uns, wenn Ausflügler nach Deetz kommen. Da möchten wir natürlich eine schöne und saubere Gegend präsentieren.“ Schon seit neun Uhr in der Früh sind die Bewohner fleißig im Gange und freuen sich über das aufmunternde Frühlingswetter. „Da macht die Arbeit doch gleich viel mehr Spaß“, sagt Helga Kreysler.

Am Gerätehaus glänzen die Fenster wieder. Quelle: ANICA KUYUMDJAN

Mario Petschke hat gerade seine dritte Schubkarre gefüllt. Er hilft zum ersten Mal mit. Gemeinsam mit seiner Familie ist er vergangenes Jahr von Potsdam nach Deetz gezogen, um dem Trubel der Landeshauptstadt zu entfliehen. „Es ist einfach wunderschön hier. Nur 800 Meter weiter ist die Havel, und die Anwohner haben uns herzlich aufgenommen. Da nehme ich einen Arbeitsweg von 25 Kilometer gern in Kauf. Wenn ich quer durch Potsdam fahren muss, dann dauert es länger.“

Überall wird gewirbelt – soweit das Auge reicht. Am Ortseingang beim Sportplatz fegen Männer das letzte Laub fort. An der Verkehrsinsel in der Dorfkirche werden Frühblüher in die Erde gesetzt. Vor dem Feuerwehrgerätehaus kündigen bunte Eier aus Kunststoff das nahe Osterfest an.

Jede Menge altes Laub war noch fortzubringen. Quelle: ANICA KUYUMDJAN

Der Vorsitzende des ortsansässigen Heimatvereins, Chris Rappaport, greift selbst zum Besen und säubert den Weg vor dem Gemeindehaus. Hundert Meter weiter auf der Dorfstraße steht links der große Backofen gleich neben der Feuerwehrzufahrt. Am 1. Mai wird dort wieder für die Deetzer gebacken. „Jeden ersten Samstag im Monat wird der Ofen angeheizt. Ich mache Pizza und die Leute bringen ihre Teigwaren mit, die sie backen wollen. Es ist eine schöne Idee, wie der Frühjahrsputz – bei solchen Gelegenheiten kommen die Menschen zusammen“, meint Vereinschef Rappaport.

Auf die Helfer wartet die heiße Kartoffelsuppe. Quelle: ANICA KUYUMDJAN

Am Gerätehaus der Feuerwehr werden noch die letzten Fenster geputzt, Kaffee steht schon auf dem Tisch und der Herd macht Überstunden. Der Geruch von frisch gekochter Erbsensuppe mit Bockwurst zieht die Helfer nach getaner Arbeit auf das Gelände der Feuerwehr. Teller und Löffel werden verteilt. Gerne greifen die Deetzer zum heißen Eintopf.

„Ich bin schon seit vielen Jahren beim Frühjahrsputz dabei und freue mich immer wieder über das Engagement der Anwohner. Für das kommende Osterfest am 31. März haben wir jetzt einen sauberen Ort. Da dürfen wir uns nun auf zahlreiche Besucher freuen“, sagt der Deetzer Ortswehrführer Stephan Schülke der MAZ.

Von Anica Kuyumdjan

Brandenburg/Havel Fishing Masters Show 2018 - Promi-Alarm am Beetzsee

Das gab es noch nie in Brandenburg: Die Regattastrecke wird am 28. und 29. April zum Veranstaltungsort für das größte Angel-Event des Jahres – die Fishing Masters Show 2018. Viele Promis machen das Spektakel am Beetzsee zum Erlebnisausflug für die ganze Familie.

25.03.2018
Brandenburg/Havel Göttin eröffnet Begegnungsstätte - Mehr Schutz für Fußgänger vorgestellt

Seit dem Wochenende hat Göttin eine Begegnungsstätte. Eine einstige Lehrerwohnung in der Dorfschule dient als Veranstaltungsraum. Zum Treffpunkt gehören eine Bibliothek, eine Küche und sanitäre Anlagen. Das Projekt wurde durch Fördermittel und Spenden möglich. Zur Eröffnung gab es gleich ernstes Thema – der Lkw-Verkehr in der Ortslage.

24.03.2018

Auf diese Nachricht hat eine ganze Region mehr als zehn Jahre lang gewartet: Das Land Brandenburg lässt die marode L86 zur Deetzer Deponie ausbauen. Anwohner, Politiker und die Gemeinde haben dafür schon seit Ewigkeiten gekämpft. Die Einzelheiten des Bauablaufs stehen noch nicht fest.

25.03.2018