Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mittelmark-Kulturbus soll übers Land fahren
Lokales Brandenburg/Havel Mittelmark-Kulturbus soll übers Land fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 12.05.2017
Potsdam-Mittelmarks Kulturreferentin Doris Patzer möchte den Tourismus in Kloster Lehnin und Beelitz-Heilstätten stärken. Quelle: Volkmar Maloszyk
Anzeige
Brandenburg/H

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark denkt über die Schaffung einer Kulturbuslinie zwischen den Bahnhöfen Brandenburg an der Havel und Beelitz-Heilstätten nach. Wie Kulturreferentin Doris Patzer der MAZ sagte, könnten so Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Kloster Lehnin und der Stadt Beelitz mit ihren jeweiligen Ortsteilen verbunden werden und für Touristen, die ohne Auto unterwegs sein, leicht zu erreichen sein. Noch ist ungewiss, ob und wann die Buslinie tatsächlich ihren Betrieb aufnehmen soll. Offen ist auch, wer die Linie betreiben soll.

Nach jetziger Konzeption würde er von Brandenburg über Reckahn unter anderem Lehnin anfahren. Sein Arbeitstitel lautet dementsprechend Kloster-Spargel-Bus. Angelehnt ist die Idee nach Angaben Patzers an den Burgenbus im Fläming und den Kulturbus um den Schwielowsee. Beide Angebote würden von Besuchern gern angenommen, so die Kulturreferentin des Landkreises.

„Der Landkreis hat ein sehr umfangreiches Kulturangebot zu bieten mit 60 Museen, über 30 Galerien, mehreren Theaterspielstätten und Erlebnishöfen“, begründet Patzer ihren Vorstoß. „Ziel ist es natürlich, den Gästen diese Einrichtungen nahe zu bringen und den Kulturtourismus zu stärken“.

Noch offen sind auch die Kosten einer solchen Buslinie, die vor allem am Wochenende verkehren soll. Gegenwärtig werde das Konzept erarbeitet und „Gespräche mit Partnern“ auch für die Erarbeitung einer Marketingidee geführt, so Patzer. Wichtig sei die Anbindung an die Regionalbahn, um auch Touristen aus Potsdam und Berlin zu gewinnen. Diese könnten in Brandenburg einsteigen und in Beelitz wieder mit dem Regio gen Berlin zurückkehren. Der Kulturtourismus nehme seit Jahren eine immer stärker werdende Rolle in der Tourismuswirtschaft ein. Aktuelle Marktanalysen zeigten, dass dieser Zweig die zweitstärkste Urlaubsart im Land sei, sagt Patzer.

Der Burgenbus startete 2014. Er verbindet die Burgen Eisenhardt, Rabenstein und das Schloss Wiesenburg miteinander. Fünfmal am Tag rollt der Bus. Es ist eine Kooperation der Verkehrsgesellschaft Belzig, des Landkreises Potsdam-Mittelmark, des Naturparks Hoher Fläming und der Leader-Aktionsgruppe Fläming-Havel.

Von Marion von Imhoff

Eine Kelterei in Plessow hat am Dienstag 4200 Flaschen des Weißweins vom Brandenburger Marienberg abgefüllt. Gewachsen sind die Trauben Johanniter und Solaris auf dem ältesten Weinberg in der Mark Brandenburg, von dem 16 Winzerhöfe einst leben konnten. Das Marienbergwasser kann mit Weinen renommierter Anbaugebiete offenbar mithalten.

09.05.2017

Die Lehniner Kleingärtner im Klostergrund ziehen sich warm an. In dicken Sachen betreiben sie Schadensbegrenzung gegen unterkühlte Mainächte. In Gewächshäusern werden Kerzen aufgestellt, Planen sollen Erdbeeren schützen, Balkonblumen bleiben noch hinter Glas.

12.05.2017
Brandenburg/Havel Europa-Abgeordnete Susanne Melior (SPD) - Zwischen Babybrei, Schulmilch und Schnaps

Susanne Melior (58) reist gewöhnlich durch europäische Länder. In diesen Tagen jedoch fährt die SPD-Politikerin durch den Wahlkreis Brandenburg, den sie im Europaparlament vertritt. In der MAZ-Redaktion berichtet sie von ihrer Abneigung gegen die Rechte und über Themen wie Kaninchenhaltung, Zucker in Babybrei und Brandenburgs Milchverzicht.

12.05.2017
Anzeige