Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Mittwochs geht es in die Bibliothek

Zuhause in Prützke Mittwochs geht es in die Bibliothek

Es gibt sie noch, die kleinen Dorfbibliotheken. Prützke (Kloster Lehnin) hat so eine. Registriert sind hier noch 70 eingetragene Nutzer – vom Schulkind bis zum Rentner. Die Gemeinde Kloster Lehnin unterstützt die Einrichtung mit Kulturmitteln aus dem eigenen Haushalt.

Voriger Artikel
Boateng-Schokolade wird zum eBay-Hit
Nächster Artikel
SPD: Möckel entschuldigt sich und tritt aus

Monika Girbinger, Siegrid Braune und Gisela Koch (v.l.) betreuen die Prützker Bibliothek.

Quelle: Christine Lummert

Prützke. Lesen können die Kinder aus der Grebser „Kita Sonnenschein“ zwar noch nicht, aber das Team der Gemeindebibliothek in Prützke hat die Kleinen eingeladen, um einmal die Atmosphäre zu schnuppern. „13 Kinder waren zusammen mit ihrer Erzieherin bei uns und alle haben große Augen gemacht, als sie die Regale mit den Büchern gesehen haben“, sagt Siegrid Braune, die seit 2008 ehrenamtlich die kleine Bücherei im Gemeindezentrum leitet. Ihr zur Seite stehen Monika Girbinger und Gisela Koch. Gemeinsam haben sie den ganzen Bestand im Blick und haben für jeden eine Buchempfehlung parat – von Krimis, Biographien, Kinder- und Jugendliteratur über Bildbände, Kochbücher und Gartenratgeber bis hin zum gern gelesenen Liebesroman.

Jeden Mittwochnachmittag haben die über 70 eingetragenen Benutzer die Chance sich neuen Lesestoff auszuleihen, oder einfach ein bisschen zum Schmökern und Plaudern bei Tee oder Kaffee hereinzuschauen. „Grundschulkinder nutzen unser altersgerechtes Sachbuchangebot manchmal, um so für ihre Hausaufgaben zu recherchieren und verlassen sich nicht nur auf das Internet“, sagt Braune.

Mit den Schulkindern hat die Geschichte der Prützker Bibliothek auch begonnen. „Als Prützke noch eine eigene Schule hatte, wurde dort vom Lehrer Wagenknecht eine kleine Schulbibliothek eingerichtet, die ich selbst noch genutzt habe“, erinnert sich Gisela Koch. Nach der Schließung der kleinen Dorfschule hat Ursula Wagenknecht den Buchbestand einfach privat weiterhin für interessierte Leser zugänglich gemacht und dieses Engagement über viele Jahre aufrechterhalten.

Auch heute bemüht sich das Team um Siegrid Braune den kleinen Leseratten immer wieder neue Bücher zur Ausleihe anzubieten. „Wir arbeiten sehr eng mit der Ulrike Wrusch-Donner, der Leiterin der Bettina-von-Arnim-Bibliothek in Lehnin, zusammen und tauschen immer wieder Bücher aus“, erklärt Siegrid Braune. Aber auch alle anderen Benutzer können ihre Wünsche äußern und die drei Damen vom Prützker Bibliotheksteam machen sich dann auf den Weg nach Lehnin, um die gesuchten Bücher zu organisieren.

Neben den Einladungen an die Kita-Kinder aus der näheren Umgebung bemüht sich Siegrid Braune auch darum, mehr Erwachsene in die Bibliothek zu locken. „Angefangen haben wir vor einigen Jahren mit kleinen Lesungen, als Monika Grimm noch Bibliotheksleiterin in Lehnin war“, erklärt Braune. „Sie kam zu uns nach Prützke, und hat selbst Bücher aus ihrem Bestand vorgestellt und daraus gelesen.“ Mit dem Budget, das dem Prützker Bibliotheksteam aus den Kulturmitteln des Gemeinde Kloster Lehnin zur Verfügung steht, war im letzten Jahr aber auch eine Autorenlesung in etwas größerem Rahmen möglich. „Wir haben die Schriftstellerin Astrid Hoffmann eingeladen und mit 25 Zuhörern war diese Veranstaltung ein Erfolg, den wir in diesem Jahr mit einer weiteren Lesung wiederholen möchten“, sagte Braune.

Von Christine Lummert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg