Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Modernste Technik auf Lehrertisch

Roskower Computerkabinett wird langsam aufgerüstet Modernste Technik auf Lehrertisch

Langsam zieht der Fortschritt ein in das Computerkabinett der Roskower Grundschule. Zwar sitzen die Mädchen und Jungen noch hinter wuchtigen Röhrenbildschirmen, doch haben jetzt alle 15 Arbeitsplätze einen brauchbaren Rechner bekommen. Die stammen aus der Verwaltung des Amtes Beetzsee, die ihre Hardware gerade auf den neuesten Stand gebracht hat.

Voriger Artikel
Forschungsreise durch die MAZ
Nächster Artikel
Zwei Autofahrer zeigen sich nach Rangelei gegenseitig an

Schullogo endlich in Farbe: Biologie-Lehrerin Karina Carmienke mit Schülern am neuen Computer.

Quelle: Malo

Roskow. Das Surfen zum Beispiel mit der Suchmaschine für Kinder, Blinde-Kuh.de, geht deutlich schneller als früher. Mit ihren Altcomputern aus den Jahren 1995/96 lagen die Roskower im Digitalzeitalter um Welten zurück. „DVD-Brenner oder CD-ROM-Lauwerke waren für uns Fremdwörter. Die Verbindungen ins Internet haben ewig gedauert“, erinnert sich Schulleiterin Ina Schneider. Was in der Roskower Schule seit den Herbstferien wirklich neu ist, steht auf dem Lehrertisch – ein Netzwerk-PC, der als Speicher für alle Arbeitsplätze zur Verfügung steht.

„Früher gaben die Schüler ihr Heft ab, heute senden sie ihre Arbeiten per Knopfdruck zum Lehrercomputer“, berichtet Biologie-Lehrerin Karina Carmienke. An anderen Schulen längst selbstverständlich, in Roskow nicht. Dort kann jetzt gescannt und in Farbe gedruckt werden. Angeschafft werden konnte die Arbeitsstation dank einer Spende der Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) – eingefädelt vom Förderverein der Grundschule. „Wenn unsere Kinder an den weiterführenden Schulen bestehen wollen, führt kein Weg an moderner Computertechnik vorbei“, meint Thomas Schulz vom Förderverein.

Nicht nur in den Computerkursen wird das Kabinett von den derzeit 62 Grundschülern genutzt. Auch im Fachunterricht ist die Arbeit am Computer nicht mehr wegzudenken. „Als nächstes werden wir uns um moderne Monitore bemühen“, verspricht Schulz den Kindern. Das Amt Beetzsee als Schulträger hat andere Prioritäten gesetzt und musste gerade erst über 200.000 Euro in den Brandschutz stecken (MAZ berichtete).

Von Frank Bürstenbinder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg