Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Motorradfahrer im Rausch gestoppt
Lokales Brandenburg/Havel Motorradfahrer im Rausch gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 30.07.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg an der Havel: Betrunkener Motorradfahrer

Betrunken war ein Motorradfahrer am späten Mittwochabend mit seiner Maschine in Brandenburg an der Havel unterwegs. Polizisten stoppten den Mann um 23.30 Uhr in der Großen Gartenstraße und ließen ihn pusten. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an. Zudem erstatteten sie eine Anzeige gegen den Motorradfahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

+ + +

Mittelmark: Polizei warnt vor Drückerkolonne

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark ist derzeit eine Drückerkolonne unterwegs, die vermeintlich preiswerte Dachdeckerarbeiten anbietet. Das teilte die Polizei mit. Die Kosten für die Arbeiten seien im Nachhinein oft erheblich höher, als vorher vereinbart. Ein Opfer habe bereits eine Anzeige erstattet. Die Beamten warnten gleichzeitig davor, sich auf Geschäfte mit den Leuten einzulassen.

+ + +

Von MAZonline

Die Arbeitslosenquote in Brandenburg an der Havel und Umgebung ist im Juli um 0,1 Prozent auf zehn Prozent gestiegen. Das teilte Christine Ante, Leiterin der Brandenburger Geschäftsstelle der Arbeitsagentur, am Donnerstag mit. Dem Bericht zufolge sind derzeit 5961 Menschen in der Region ohne Job. Das sind 68 Männer und Frauen mehr als im Juni.

02.08.2015
Brandenburg/Havel Gutshaus vor dem Verkauf - Bieterschlacht in Brielow

Das repräsentativste Gebäude in Brielow steht vor einem Besitzerwechsel. Dabei handelt es sich um das einstige Gutshaus in der Hauptstraße 41. Nur an wen der in Hamburg lebende Enkel des letzten Bauerngutsbesitzers die Immobilie samt weitläufigem Grundstück verkaufen wird, ist nicht entschieden. Unter den drei Interessenten ist die Gemeinde Beetzsee.

02.08.2015

Anfang Juni hat in Brandenburg an der Havel ein 32-jähriger Mann in aller Öffentlichkeit vor einem Supermarkt seine Ex-Freundin (26) erstochen. In der Nacht zu Donnerstag hat sich der mutmaßliche Täter im Gefängnis das Leben genommen. Der diensthabende Justizbeamte fand ihn erhängt in seiner Zelle auf. Die Schwester des Opfers ist entsetzt.

31.07.2015
Anzeige