Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Müllabfuhr ab Januar 2018 teurer
Lokales Brandenburg/Havel Müllabfuhr ab Januar 2018 teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 08.12.2017
Für die Müllabfuhr in Potsdam-Mittelmark ist die kreiseigene Abfallwirtschaftsgesellschaft Potsdam-Mittelmark (APM) zuständig. Quelle: Thomas Wachs
Mittelmark

Zum 1. Januar 2018 wird die Müllabfuhr im Landkreis teurer. Der Kreistag hat in dieser Woche eine neue Abfallgebührensatzung beschlossen. Danach müssen sich Haushalte und Gewerbebetriebe auf eine Anhebung der Entleerungsgebühren um durchschnittlich sechs Prozent einstellen. Für eine 60-Liter-Tonne zum Beispiel bedeutet die neue Satzung eine Verteuerung von 2,69 Euro statt bisher 2,54 Euro pro Leerung. Eigentlich würden die Gebühren deutlich höher ausfallen. Doch der Landkreis kann von sogenannten Gebührendeckungen in Höhe von zwei Millionen Euro aus den Jahren 2015 bis 2016 zehren. Unverändert bleibt die Basisgebühr von 29,40 Euro. Auch beim Preis für die Bio-Tonne gibt es keine Veränderung. Mit höheren Preisen müssen dagegen die Mittelmärker auf den Wertstoffhöfen in Niemegk, Teltow und Werder rechnen.

Als einzige Fraktion stimmte die AfD gegen die neue Gebührensatzung. Für Fraktionschefin Kornelina Kimpfel ist die Preiserhöhung von durchschnittlich sechs Prozent je Behälterart „durch nichts gerechtfertigt“. Der kreisliche Abfallwirtschaftsbetrieb (APM) begründet die Notwendigkeit mit höheren Kosten in der Müllverbrennungsanlage Premnitz (MAZ berichtete).

Von Frank Bürstenbinder

Brandenburg/Havel MAZ-Schulreporter 2.0 in Brandenburg - Aug’ in Aug’ mit Gasturbine Marion

Neuntklässler der Oberschule Nord haben als MAZ-Schulreporter das Heizkraftwerk der Stadtwerke Brandenburg in der Upstallstraße besichtigt. Was das Heizkraftwerk mit einem Airbus A 320 gemeinsam hat, wissen die 14-Jährigen jetzt genau und weitere spannende Details.

08.12.2017
Brandenburg/Havel Lkw-Umleitung in Brandenburg an der Havel - Wie dicke kommt es für die Dörfer?

Für die Orte zwischen Ziesar und Bensdorf kann es eng werden. Diese gehören mit Bücknitz und Rogäsen zur Umleitungsstrecke für den Lkw-Verkehr, der nicht mehr über die Potsdamer Straße in die Innenstadt nach Brandenburg kommt. Noch ist es erträglich, doch das kann sich ändern.

08.12.2017

Die Tram- und Bus-Haltestelle Neustädtischer Markt in der Steinstraße ist bereits behindertengerecht umgebaut, aber der Beton in den Pflasterfugen härtet ewig nicht aus. Nun bangen die Einzelhändler an der Einkaufsmeile um ihr Weihnachtsgeschäft, Anwohner und Autofahrer sind gefrustet.

07.12.2017