Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Müllberge am Trauerberg sorgen für Frust´
Lokales Brandenburg/Havel Müllberge am Trauerberg sorgen für Frust´
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.11.2013
Müllberge am Trauerberg: ein Anblick, den Anwohner fürs Erste ertragen müssen. Quelle: Privat
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Flaschen, Gläser, Altpapier: Am Trauerberg stapeln sich Unrat und Müll. Anwohner und Passanten sind entsetzt. "Was ist bloß los in Brandenburg an der Havel?", fragt sich Rüdiger Schotten aufgebracht. "Seit Anfang Oktober entwickelt sich der Trauerberg zum Müllplatz", sorgt sich der Anlieger.

Auch die MAZ-Leser Brigitte Zander und Helmut Gock kritisieren, dass die unterirdischen Container am Trauerberg seit Wochen nicht geleert wurden. Weil die Behälter nun bis oben hin voll gestopft sind, müssen Anwohner aus Not Flaschen und Papier rund um die Container abstellen. "Ein schöner Anblick ist das wahrlich nicht", sagt Rüdiger Schotten verärgert. "Außerdem zieht das auch Ratten an."

"Mein Mann hat auch schon das Ordnungsamt informiert", ergänzt Brigitte Zander. "Aber bisher ohne Erfolg."

Laut Anwohner werden die Müllberge rund um die Container zwar regelmäßig abgeholt. Aber für die verstopften Einwurfschlitze fühle sich scheinbar niemand verantwortlich. "Es muss doch wohl möglich sein, dass auch die Schlitze wieder freigemacht werden, sodass die Bürger ihren Papier- und Glasabfall ordnungsgemäß entsorgen können", fordert Rüdiger Schotten. Er verweist zudem auf die Linienstraße, in der das gleich Problem bestehe.

Kirstin Ohme von der Fachgruppe Umwelt und Naturschutz weiß um das Problem. "Ja, einige der Unterflurcontainer am Trauerberg sind leider defekt und können nicht mehr befüllt werden", sagt sie. "Aber die Reparatur ist bereits beauftragt", so die Verwaltungsmitarbeiterin. Allerdings werde die Angelegenheit aus Kapazitätsgründen beim beauftragten Reparaturunternehmen und wegen Materialbestellungen "einige Zeit in Anspruch nehmen".

Die Anwohner müssen den Anblick der vollgestopften Container wohl noch eine Weile ertragen. Einziger Lichtblick: Der herumliegende Abfall wird nun täglich von den Mitarbeitern einer beauftragten Firma eingesammelt.

Von Anne Voß

Brandenburg/Havel Grundstückseigentümer müssen in Brandenburg Gehwege fegen - Wenn der Laubsauger pustet

Die Zeit von Laubsauger, Rasentrecker und Rechen ist noch nicht vorbei. Wie jedes Jahr gibt es Anrufe und Beschwerden von Bürgern bei der Umweltbehörde, warum sie vor ihren Grundstücken die Blätter der Straßenbäume zusammenfegen und entsorgen müssen.

06.11.2013
Brandenburg/Havel Ex-Minister zieht es nach Kirchmöser - Krause wird ein Brandenburger

Die Stadt bekommt noch in diesem Jahr einen prominenten Neubürger. Der einstige Bundesverkehrsminister Günther Krause wird Kirchmöser zu seinem Hauptwohnsitz machen. Krause und seine Frau möchten die andauernde Pendelei beenden. 

08.11.2013
Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 5. November - Nach Einbruch: Polizei sucht Diebe und Betrüger

+++ Brandenburg an der Havel: Portmonee gestohlen, Konto leergeräumt +++ Brandenburg an der Havel: Vier Verletzte bei Auffahrunfall +++ Brandenburg an der Havel: 300 Liter Diesel gestohlen +++

05.11.2013
Anzeige