Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Müllberge am Trauerberg sorgen für Frust´

Anwohner ärgern sich über volle Behälter Müllberge am Trauerberg sorgen für Frust´

Anwohner und Passanten sind entsetzt: Auf dem Trauerberg stapeln sich Glas, Unrat und Altpapier. Nach einer Panne lassen sich die unterirdischen Container nicht mehr befüllen. Die von der Verwaltung jetzt beauftragte Firma hat noch keinen Ersatz beschafft.

Voriger Artikel
Wenn der Laubsauger pustet
Nächster Artikel
"Der Wolf rottet das Wild aus"

Müllberge am Trauerberg: ein Anblick, den Anwohner fürs Erste ertragen müssen.

Quelle: Privat

Brandenburg an der Havel. Flaschen, Gläser, Altpapier: Am Trauerberg stapeln sich Unrat und Müll. Anwohner und Passanten sind entsetzt. "Was ist bloß los in Brandenburg an der Havel?", fragt sich Rüdiger Schotten aufgebracht. "Seit Anfang Oktober entwickelt sich der Trauerberg zum Müllplatz", sorgt sich der Anlieger.

Auch die MAZ-Leser Brigitte Zander und Helmut Gock kritisieren, dass die unterirdischen Container am Trauerberg seit Wochen nicht geleert wurden. Weil die Behälter nun bis oben hin voll gestopft sind, müssen Anwohner aus Not Flaschen und Papier rund um die Container abstellen. "Ein schöner Anblick ist das wahrlich nicht", sagt Rüdiger Schotten verärgert. "Außerdem zieht das auch Ratten an."

"Mein Mann hat auch schon das Ordnungsamt informiert", ergänzt Brigitte Zander. "Aber bisher ohne Erfolg."

Laut Anwohner werden die Müllberge rund um die Container zwar regelmäßig abgeholt. Aber für die verstopften Einwurfschlitze fühle sich scheinbar niemand verantwortlich. "Es muss doch wohl möglich sein, dass auch die Schlitze wieder freigemacht werden, sodass die Bürger ihren Papier- und Glasabfall ordnungsgemäß entsorgen können", fordert Rüdiger Schotten. Er verweist zudem auf die Linienstraße, in der das gleich Problem bestehe.

Kirstin Ohme von der Fachgruppe Umwelt und Naturschutz weiß um das Problem. "Ja, einige der Unterflurcontainer am Trauerberg sind leider defekt und können nicht mehr befüllt werden", sagt sie. "Aber die Reparatur ist bereits beauftragt", so die Verwaltungsmitarbeiterin. Allerdings werde die Angelegenheit aus Kapazitätsgründen beim beauftragten Reparaturunternehmen und wegen Materialbestellungen "einige Zeit in Anspruch nehmen".

Die Anwohner müssen den Anblick der vollgestopften Container wohl noch eine Weile ertragen. Einziger Lichtblick: Der herumliegende Abfall wird nun täglich von den Mitarbeitern einer beauftragten Firma eingesammelt.

Von  Anne Voß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg