Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Polizei stellt flüchtige Räuber mit Straßensperre im Freiheitsweg
Lokales Brandenburg/Havel Polizei stellt flüchtige Räuber mit Straßensperre im Freiheitsweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 29.10.2018
Die Polizei stellte das verdächtige Fahrzeug im Freiheitsweg zwischen Brandenburg und Brielow. Quelle: Frank Bürstenbinder
Brandenburg/H

Auf ihrer Flucht sind mehrere mutmaßliche Räuber am späten Sonntagabend an der Stadtgrenze der Polizei ins Netz gegangen. Mit Hubschrauber, Streifenwagen und einer Straßensperre stellten die Beamte der Polizeidirektion West nach einer Raubstraftat in Friesack die zwei Deutsch sprechende Tatverdächtige zwischen Brandenburg und Brielow in ihrem mutmaßlichen Fluchtfahrzeug.

Ohne Beute geflüchtet

Während das Auto untersucht und die Insassen befragt wurden, war der Freiheitsweg in Richtung Seehof für Kraftfahrer und Fußgänger gesperrt. Gegen 23.30 Uhr stellte die Polizei den verdächtigen Mercedes sicher, die mutmaßlichen Täter wurden in Streifenwagen zur Polizeidirektion gefahren. Zu den Details der Aktion wollte sich die Polizei in der Nacht nicht äußern. Nach neuen Informationen steht fest, das der Zugriff im Zusammenhang mit einem versuchten Raubüberfall am Sonntag gegen 21 Uhr auf eine Friesacker Tankstelle steht. Wegen der schnellen Reaktion einer Mitarbeiterin mussten die Männer ohne Beute flüchten. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft sind die mutmaßlichen Täter nach Feststellung der Personalien inzwischen wieder frei.

Von Frank Bürstenbinder

Vor der Winterpause haben die Kleingärtner der Sparte „Eigener Fleiß“ in die Hände gespuckt. Gemeinsam wurden Teile des Außenzauns erneuert. Schlecht für Wildschweine und Ganoven.

28.10.2018

Historische Gebäude in einem anderen Licht kennenlernen: der Museumsaktionstag „Feuer und Flamme“ bot eine ganz besondere Begehung des Steintorturmes. Bei einer geheimnisvollen Führung erkundeten die Gäste den Turm im Schein von Taschenlampen.

28.10.2018

Der Trennschleifer am Tresor wirbelte zu viel Staub auf. Für die Einbrecher im Dänischen Bettenlager blieb nur die Flucht. Warum zuerst die Feuerwehr hinter den Ganoven her war.

28.10.2018