Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Nachfrage für Hundeservice wächst rasant

Brandenburg an der Havel Nachfrage für Hundeservice wächst rasant

Markus Gerlach betreibt einen Hundeservice in Brandenburg an der Havel und kümmert sich ganztags um die Tiere – die Nachfrage nach solchen Angeboten wächst. Viele Menschen in Brandenburg suchen nach einer Betreuung für ihre Hunde, während sie arbeiten. Der 40-Jährige beobachtet jedoch auch eine gefährliche Entwicklung, die ihn beunruhigt und vorsichtig sein lässt.

Brandenburg/H 52.4125287 12.5316444
Google Map of 52.4125287,12.5316444
Brandenburg/H Mehr Infos
Nächster Artikel
Brauchwasserstreit in Kirchmöser ist beigelegt

Markus Gerlachs große Vision ist ein Hundekompetenzzentrum in der Havelstadt.

Quelle: Melanie Höhn

Brandenburg/H. Wenn Markus Gerlach sein Hundezimmer betritt, fressen ihm Gino, Leila, Mäxchen und Emma aus der Hand. Ihre Herrchen sind froh, dass sie eine Beaufsichtigung gefunden haben, während sie ihrer Arbeit nachgehen können.

Markus Gerlach bezeichnet sich selbst als Rudelführer der Tiere, auf die er aufpasst. Es kann vorkommen, dass er sich um bis zu 13 Hunde gleichzeitig kümmert. „Hunde sind mein Leben“, sagt er, während er Gino und Leila beobachtet, die gerade einen Kampf ausfechten. „Sie sind in der Pubertätsphase und wollen austesten, wie viel Kraft sie haben,“ erklärt er. „Eine offene Rudelhaltung ist wichtig für die soziale Prägung junger Hunde. Ich finde es toll, wieder ihren Urinstinkt zu wecken: Vieles machen die Hunde unter sich aus, ohne dass der Mensch eingreifen muss.“

Angst vor Giftködern

Der Wahl-Brandenburger, der selbst Herrchen eines weißen kanadischen Schäferhundes namens Bella ist, geht mit den Hunden Gassi und lässt sie untereinander spielen. Die meiste Zeit verbringen die Tiere mit ihm draußen – gepachtet hat er ein Grundstück mit Badestelle. Aus Angst vor Hundehassern und Giftködern erfahren Interessierte und Kunden die genaue Adresse seines Hundeservice erst am Telefon. Wenn es gewünscht wird, fährt er mit den Hunden auch zum Frisör, zum Arzt oder betreut sie, wenn ihre Herrchen im Urlaub sind oder Silvester feiern.

Wenn man die Telefonnummer seines Hundeservice wählt, fällt auf, dass hier wirklich die Hunde im Mittelpunkt stehen: Kein Freizeichen, sondern ein Hundebellen ist zu hören – dafür war Gerlach mit den Tieren extra im Tonstudio.

Besonderer Service für Hundebesitzer

Doch nicht jeder Hund kann bei ihm betreut werden: Zunächst lernt er das Tier kennen und testet, ob der Hund zugänglich ist – hat er schon die Hundeschule besucht und wurde er geimpft? „Für manche Hunde braucht man mehr Zeit zum Kennenlernen, dann sind auch mehrere Treffen nötig“, sagt er.

Der 40-Jährige ist mit seinem Hundeservice seit vier Jahren in der Havelstadt aktiv, hat drei Mitarbeiter und inzwischen knapp 25 Stammkunden. Erreichbar ist er sieben Tage pro Woche. Die meisten der Tiere werden zwischen 6 und 8.30 Uhr zu ihm gebracht und nachmittags oder am frühen Abend wieder abgeholt. Jeder Besitzer bekommt als Service im Laufe des Tages mehrere Nachrichten und Videos von ihm, die zeigen, dass es dem Hund gut geht. Und auch eine Auswahl der besten Bilder der Tiere bereitet Markus Gerlach für jedes einzelne Herrchen vor. An Weihnachten schaltet er sogar eine Live-Cam ins Hundezimmer. Einmal im Monat bietet er auch eine kostenlose Tour in der Havelstadt entlang von Feldern und Bächen für Herrchen mit sozial verträglichen Hunden an.

Markus Gerlach will seinen Betrieb noch erweitern

Seit Januar hat er einen Hunde-Notdienst eingerichtet: Jeder Kunde und Interessierte bekommt eine Notfallkarte, auf der seine Telefonnummer sowie die Chipnummer und die Rasse des Hundes vermerkt sind. Im Ernstfall finden der Notarzt oder die Feuerwehr die Karte im Portemonnaie des Betroffenen – dann kann Markus Gerlach mit seinem Team aktiv werden und sich darum kümmern, dass der Hund gefunden wird. Gerade bei älteren Menschen passiere das schnell, wie er sagt. In den letzten Monaten gab es schon mehrere solcher Fälle.

Der Firmeninhaber will seinen Betrieb noch erweitern: „Hier in der Havelstadt wird die Nachfrage nach einer Hundebeaufsichtigung immer größer“, sagt er. „Viele schaffen sich einen Hund an und bedenken nicht, dass sie acht Stunden am Tag weg sind, der Hund aber versorgt werden muss. Ein Beagle ist zum Beispiel sehr kopflastig und würde bei Einsamkeit zu Hause innerlich explodieren.“ Durch Mundpropaganda hat sich sein Service immer weiter herumgesprochen, sein Kundenstamm geht weit über die Grenzen der Stadt hinaus bis nach Rathenow, Nauen und Potsdam. „Wir betreuen sogar einen Hund eines Botschafters in Berlin“, erzählt er stolz. Auch während der Buga war er in die Hundebeaufsichtigung an verschiedenen Standorten involviert.

Hunde sind wie Familienmitglieder

Markus Gerlach hat eine Vision: In fünf Jahren möchte er ein Hundekompetenzzentrum in Brandenburg an der Havel etabliert haben, einen Ort, wo Herrchen Hundeschule, Tierarzt, Therapiemöglichkeiten und Frisör auf einen Fleck finden. „So müssen Besitzer nicht an 20 verschiedene Orte fahren“, sagt er.

Für den ehemaligen IT-Mitarbeiter gibt es keinen Job, der ihn gerade mehr erfüllen würde: „Wenn der Hund freudestrahlend auf mich zukommt und draußen eine Schar Rehe an mir vorbeiläuft – das sind die Momente, die für mich ausschlaggebend sind. Ich sehe den Hund als Familienmitglied, jeder meiner Hunde ist mein Baby. Wenn sie zufrieden sind, bin ich glücklich.“

Von Melanie Höhn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg